Pixar-Aktienoptionen waren rückdatiert
publiziert: Samstag, 17. Mrz 2007 / 11:31 Uhr

Burbank - Eine firmeninterne Untersuchung hat eine strittige Rückdatierung von Aktienoptionen bei dem an Walt Disney verkauften Zeichentrickfilmstudio Pixar Animation Studios bestätigt.

Die Untersuchung habe auch Steve Jobs entlastet.
Die Untersuchung habe auch Steve Jobs entlastet.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Verwaltungsratspräsident der Walt Disney Company, John Pepper, versicherte nach Börsenschluss jedoch, niemand der gegenwärtig mit der Gesellschaft verbunden sei, habe sich eines vorsätzlichen oder absichtlichen Fehlverhaltens schuldig gemacht.

Die Aktien waren vor dem Kauf des Unternehmens durch Disney im Januar 2006 rückdatiert worden.

Damit scheint auch der Chef des Computerkonzerns Apple, Steve Jobs, entlastet worden zu sein. Jobs war Pixar-Grossaktionär gewesen.

Er ist jetzt grösster Disney-Einzelaktionär und sitzt im Verwaltungsrat des Unterhaltungsriesen. Auch bei Apple soll es Rückdatierungen von Aktienoptionen gegeben haben.

Weitere Untersuchungen

In den USA haben viele Unternehmen Aktienoptionen auf einen Termin rückdatiert, an dem der Kurs besonders niedrig war, ohne dies den Aktionären oder den Aufsichtsbehörden mitzuteilen.

Deswegen laufen bei vielen US-Aktiengesellschaften behördliche Untersuchungen. Die Rückdatierung ist in den USA nicht illegal, muss aber bekannt gegeben und bilanziert werden.

Disney will die zusätzlichen Steuern zahlen, die bei Mitarbeitern fällig sind, die rückdatierte Aktienoptionen halten. Die Beilegung der Steuerfragen dürfte keinen wesentlichen Einfluss auf die Disney- Finanzergebnisse haben, betonte das Unternehmen.

Aktienoptionen geben einem Besitzer das Recht, Aktien zu einem späteren Zeitpunkt zu einem festgelegten Preis zu kaufen. Üblicherweise wird der Kurs am Tag der Vergabe der Optionen als Ausgangsbasis gewählt. Steigt der Kurs bis zum Fälligkeitstermin der Aktienoptionen kann der Besitzer den Gewinn einstreichen.

(rr/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Burbank/San Francisco - Der weltgrösste Unterhaltungskonzern Walt Disney schluckt nach der Comicfirma Marvel und dem ... mehr lesen
George Lucas bekommt für seine Firma gut 4 Mrd. Dollar.
Steve Jobs wird grösster Einzelaktionär Disneys und in den Verwaltungsrat aufgenommen.
Los Angeles - Der Verwaltungsrat des Animationsstudios Pixar hat grünes Licht für den Verkauf an den ... mehr lesen
Mena Suvari macht bald die Fernsehbildschirme unsicher.
Mena Suvari macht bald die Fernsehbildschirme unsicher.
TV-Rolle  Schauspielerin Mena Suvari wird offenbar in einer neuen Thriller-Serie, in der es um das Übernatürliche geht, mitspielen. 
Hausbesitzer in Aufruhr  Weil TV-Schönheit Sarah Jessica Parker (49) ihre neue Schuhkollektion vor dem Haus, in dem ihr ...  
Sarah Jessica Parker kommt mit ihrer neuen Schuhlinie nicht überall gut an.
Für Aufregung gesorgt  Fernseh-Lady Tori Spelling (41) musste am Wochenende angeblich mit Grippe-ähnlichen Symptomen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort soll sie dann von den anderen Patienten isoliert worden sein.  
Berufskrise bei Tori Spelling Schauspielerin Tori Spelling (41) wollte mit ihrer Freundin und Kollegin Jennie Garth eigentlich ein TV-Comeback feiern - ...
Tori Spelling scheint kein Glück zu haben, zuerst eine Ehekrise und jetzt auch noch eine Berufskrise.
Titel Forum Teaser
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten