Lagen-Schwimmerin Ugolkova
Platz 8 im EM-Final
publiziert: Donnerstag, 19. Mai 2016 / 22:15 Uhr
Eine halbe Sekunde schneller, und Ugolkova hätte Rang 5 belegt.
Eine halbe Sekunde schneller, und Ugolkova hätte Rang 5 belegt.

In 2:13,37 schwimmt Maria Ugolkova in London im EM-Final über 200 m Lagen zu Platz 8. Zu einer Medaille fehlten der Schweizer Rekordhalterin rund eineinhalb Sekunden.

1 Meldung im Zusammenhang
Höhepunkt aus Schweizer Sicht war am vierten Wettkampftag der Langbahn-Europameisterschaften der Final über 200 m Lagen mit Maria Ugolkova. Die im vergangenen Juni eingebürgerte Russin aus Moskau, die seit elf Jahren in der Schweiz lebt, blieb nur um drei Hundertstel über ihrer Rekordmarke vom Vortag, aber erneut deutlich unter der für die Olympischen Spiele geforderten A-Limite des Weltverbands FINA. Eine halbe Sekunde schneller, und Ugolkova hätte Rang 5 belegt. Der Abstand der 26-Jährigen zur drittklassierten Britin Hannah Miley betrug 1,53 Sekunden.

Gold über die kürzere der zwei Lagen-Distanzen ging erwartungsgemäss an Katinka Hosszu, die in 2:07,30 mit 1,7 Sekunden Vorsprung vor der Britin Siobhan-Marie O'Connor gewann. Die 27-jährige Ungarin, die zudem über 100 m Rücken noch Zweite wurde, holte sich bereits den dritten EM-Titel in London.

Daneben sorgten Laszlo Cseh über 200 m Delfin und Boglarka Kapas über 800 m Crawl sowie die 4x200-m-Crawlstaffel der Frauen mit ihren Siegen für ungarische Festspiele im Londoner Aquatics Centre. Dazu gewann Richard Bohus über 50 m Rücken noch Silber hinter dem Franzosen Camille Lacourt. Der Brite Ross Murdoch sorgte über 200 m Brust für den stark umjubelten Heimsieg, die Dänin Mie Nielsen triumphierte über 100 m Rücken.

Villars im EM-Halbfinal out

Danielle Villars schied über 100 Meter Delfin im Halbfinal als Vierzehnte aus. Die 23-jährige Zürcherin schlug am Abend in 59,26 an, womit sie um 0,21 Sekunden langsamer war als im Vorlauf. Damit blieb Villars zwar erneut unter der Swiss-Swimming-Limite für Rio, den angestrebten Olympia-A-Wert hingegen verpasste sie aber ein weiteres Mal.

Die 4x200-m-Crawlstaffel der Frauen schied hingegen bereits im Vorlauf aus. In der Besetzung Noëmi Girardet, Maria Ugolkova, Martina van Berkel und Danielle Villars resultierte der 10. Rang. In 8:09,91 blieb das Schweizer Quartett rund eineinhalb Sekunden über dem Landesrekord und zweieinhalb Sekunden über der für die Finalteilnahme benötigten Zeit.

Enttäuschend war vor allem die Leistung von Schlussschwimmerin Villars, die rund fünf Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit blieb. Damit hat diese Frauen-Staffel keine olympischen Perspektiven mehr. Diejenige über 4x100 m Crawl hingegen schon, sie belegt aktuell gerade noch den vierten und letzten noch freien Quotenplatz für Rio.

(kjc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Maria Ugolkova gelingt über 200 m ... mehr lesen
Halbfinalschnellste war überlegen die ungarische Weltrekordhalterin Katinka Hosszu in 2:08,60.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.
Schwimmbad Mühleye Visp  Das Schwimmbad Mühleye in Visp ist das ideale und sehr preisgünstige Freibad im Oberwallis für die ganze Familie. mehr lesen 
Heim-Weltcup auf dem Rotsee  Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer ohne muss sich am Heim-Weltcup auf dem Rotsee hinter Neuseeland mit dem 2. Platz begnügen. Auch der Doppelvierer ... mehr lesen  
Wie vor einem Jahr bezwangen Mario Gyr, Simon Niepmann, Simon Schürch und Lucas Tramèr die Welt- und Europameister von Neuseeland. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Unbeschwert nach Rio  Laut Oliver Imfeld, dem Geschäftsführer von Swiss Triathlon, besteht für die Triathleten bei Olympia keine Gesundheitsgefahr aufgrund von verschmutztem Gewässer im Schwimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten