Hamilton im Pech
Pole-Position für Rosberg
publiziert: Samstag, 30. Apr 2016 / 15:15 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Apr 2016 / 15:39 Uhr
Nico Rosberg sichert sich die 24. Pole-Position seiner Karriere.
Nico Rosberg sichert sich die 24. Pole-Position seiner Karriere.

Nico Rosberg startet im Mercedes wie im Vorjahr aus der Pole-Position zum Grand Prix von Russland. Der WM-Leader profitiert auch vom neuerlichen Pech von Teamkollege Lewis Hamilton.

1 Meldung im Zusammenhang
Mit seiner zweiten Pole-Position in dieser Saison nach jener vor zwei Wochen in China schuf sich Rosberg die optimale Ausgangslage, um auch den vierten Grand Prix des Jahres für sich zu entscheiden sowie seine Serie auf sieben Siege und den schon jetzt klaren Vorsprung von 36 Punkten in der WM-Gesamtwertung auszubauen.

Hamilton dagegen wurde ein weiteres Mal von der Technik im Stich gelassen. Der Weltmeister und Gewinner der bisherigen zwei Grands Prix von Russland konnte wegen eines Motorproblems am Finale des Qualifyings nicht teilnehmen. Hamilton bleibt so nur Startplatz 10.

Ohne Hamilton blieb Rosberg auf dem Weg zu seiner 24. Pole-Position ohne Konkurrenz. Sebastian Vettel im Ferrari büsste als Zweitschnellster über sieben Zehntel auf seinen Landsmann ein. Der vierfache Weltmeister kann allerdings nicht aus der Frontreihe losfahren. Wegen eines ausserplanmässigen Getriebewechsels wird er in der Startaufstellung um fünf Plätze nach hinten rücken zu müssen. Vettel nimmt demnach das Rennen am Sonntag aus Position 7 in Angriff.

Sauber enttäuscht

Anstelle von Vettel wird der Finne Valtteri Bottas im Williams neben Rosberg in der ersten Reihe stehen. Dahinter werden Bottas' Landsmann Kimi Räikkönen im anderen Ferrari und sein Teamkamerad Felipe Massa Aufstellung nehmen.

Für das Fahrer-Duo des Teams Sauber setzte es die befürchtete Enttäuschung ab. Felipe Nasr nützte das verbesserte Wohlbefinden im neuen Chassis nicht viel. Der Brasilianer wird aus Position 19 losfahren. Marcus Ericsson musste selbst den beiden Fahrern des Teams Manor den Vortritt lassen, so dass ihm nur der Startplatz ganz zuhinterst blieb.

Resultate:
1 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 1:35,417. 2 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes, 1,119 zurück. 3 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 1,246. 4 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 1,599. 6 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,708. 7* Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,706. 8 Daniil Kwjat (RUS), Red Bull-Renault, 2,042. 9 Max Verstappen (NED), Toro Rosso-Ferrari, 2,166. 10 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes (ohne Zeit).- Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 12 Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 13 Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes. 14 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. 15 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 16 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 18 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 19 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 20 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. 21 Rio Haryanto (INA), Manor-Mercedes. 22 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. - * Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). - 22 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dass Nico Rosberg von einem Sieg zum andern fährt und Lewis Hamilton von einer ... mehr lesen
«Wir versuchen für Lewis Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen», versicherte Toto Wolff.
Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen  
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen Jules Bianchi klagt gegen die Formel-1-Verantwortlichen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten