Politiker Steinmeier spendet seiner Frau eine Niere
publiziert: Montag, 23. Aug 2010 / 10:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Aug 2010 / 18:20 Uhr
Frank Walter Steinmeier begab sich noch heute in die Obhut der Ärzte.
Frank Walter Steinmeier begab sich noch heute in die Obhut der Ärzte.

Berlin - Der deutsche SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier nimmt aus privaten Gründen eine politische Auszeit von einigen Wochen. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag wird seiner schwer erkrankten Ehefrau eine Niere spenden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Seine Frau leide seit einigen Wochen an einer fortgeschrittenen Nierenerkrankung, erläuterte der frühere Aussenminister und Vizekanzler Steinmeier am Montag. Nach ärztlichem Rat könne nur eine Organtransplantation wirklich helfen.

Ihr gesundheitlicher Zustand habe sich in den vergangenen Wochen akut zugespitzt, sagte Steinmeier. Die Familie habe zunächst nach anderen Therapien gesucht, die aber nicht zur Verfügung standen. Wegen der langen Wartezeiten für Spendernieren habe er sich dann entschieden, selbst der Spender zu sein.

Er fügte hinzu: «Sie haben sicherlich Verständnis dafür, dass ich deshalb für einige Wochen nicht auf der politischen Ebene aktiv sein werde.» Es handle sich nicht um einen Rückzug aus der Politik. «Sie werden mich hier in alter Frische wiedersehen.» Er denke, im Oktober wieder an Bord zu sein.

Operation schon bald

Der 54-jährige SPD-Politiker und seine sechs Jahre jüngere Frau, die Verwaltungsrichterin Elke Büdenbender, sollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bereits am Dienstag in einer Klinik operiert werden. Steinmeier begab sich noch am Montag in die Obhut der Ärzte.

Während Steinmeiers Abwesenheit wird der stellvertretende SPD-Fraktionschef Joachim Poss die Amtsgeschäfte übernehmen. Dies sei mit dem Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel abgestimmt, sagte Steinmeier. Der 61-jährige Poss ist der dienstälteste Fraktionsvize und Finanzexperte.

Hochachtung von allen Seiten

Zahlreiche Spitzenpolitiker äusserten sich berührt und reagierten mit Hochachtung auf diese Entscheidung. Bundeskanzlerin Angela Merkel wünschte Steinmeier Kraft und Zuversicht für die Genesung seiner Ehefrau.

Die Nachricht, dass Elke Büdenbender so ernsthaft erkrankt sei, habe Merkel traurig und besorgt gemacht, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Kanzlerin habe am Morgen mit Steinmeier telefoniert und ihm alles Gute gewünscht.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der deutsche SPD-Politiker ... mehr lesen
Ist wieder Zuhause: Frank-Walter Steinmeier.
Berlin - Die Nieren-Operationen beim deutschen SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier und seiner Ehefrau Elke Büdenbender sind nach Auskunft der Ärzte gut verlaufen. Beide machten «zufriedenstellende Fortschritte», teilte Steinmeiers Sprecher mit. mehr lesen 
Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) schröpft vorallendingen die Versicherten über Zusatzbeiträge.
Berlin - Die Regierungskoalition in ... mehr lesen
Berlin/Frankfurt am Main - Nach den ... mehr lesen
«Der gesellschaftliche Kampf hat gestern begonnen», so Michael Sommer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen freundlich
Bern 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Genf 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten