Facebookgeflüster
Politische Debatten auf Facebook werden vermieden
publiziert: Donnerstag, 30. Jan 2014 / 08:20 Uhr
Die beliebte Online Plattform ist ein Spielplatz für politische Äusserungen. (Symbolbild)
Die beliebte Online Plattform ist ein Spielplatz für politische Äusserungen. (Symbolbild)

Atlanta - Schweigen oder lebhafte Diskussion mit Gleichgesinnten sind sehr angesagt, jedoch nicht mit jenen, die die eigene Meinung nicht vertreten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Social-Web-User behalten ihre Meinung zu politischen Themen eher für sich, als sie auf Facebook zu posten. Zu diesem Schluss kommt eine neue Erhebung des Georgia Institute of Technology. Ausnahmen werden hingegen gemacht, wenn sie mit politisch Gleichdenkenden geteilt werden können.

Facebook fördert «Homophilie»

Das Ergebnis der Untersuchung zeigt, dass politisch engagierte User, deren Facebook-Freunde jedoch zum Grossteil anderer Gesinnung sind, die soziale Plattform schlichtweg weniger benutzen und lieber nichts sagen, als sich auf Debatten einzulassen. Jene, die ihre Meinung kundtun, werden meistens mit einem «Like» belohnt.

Studienleiterin Catherine Grevet erklärt das «Homophilie» genannte Phänomen so: «Menschen sind meistens mit denen befreundet, die ihre Werte und Interessen teilen. Das allerdings bedeutet auch, dass sie weniger mit jenen Online-Freunden interagieren, die eine andere Meinung vertreten.» Das wird durch den von Facebook verwendeten Algorithmus noch verstärkt, der Beiträge von Freunden, mit denen der User oft kommuniziert, höher reiht.

Im Extremfall Freundschafts-Aus

In seltenen Fällen wird dennoch eine politische Diskussion vom Zaun gebrochen, die allerdings meistens damit endet, dass man sich am Schluss einig ist, dass man sich eben nicht einigen kann. Nur 18 Prozent der Social-Media-User ziehen dabei jedoch den finalen Schlussstrich und beenden die Online-Freundschaft aufgrund von politischen Differenzen.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook Menlo Park - Facebook-Gründer ... mehr lesen
Mit der Gründung von «Facebook» gelang Mark Zuckerberg ein wahnsinns Erfolg.
Die meisten Nutzer wählen sich bevorzugt über ihr Smartphone oder den Tablet-Computer ein.
Facebook Menlo Park - Trotz Berichten über ... mehr lesen
Facebook Brisbane - Postings auf Facebook zu verfassen, hilft Usern ihr eigenes Handeln zu ... mehr lesen
Postings triggern unbewusste Selbstreflexion über Gefühle und Handeln.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Lugano 3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten