Ban und Hollande appellieren
Politische Lösung in Ägypten gefordert
publiziert: Montag, 15. Jul 2013 / 18:24 Uhr
François Hollande macht sich für eine Lösung in Ägypten stark. (Archivbild)
François Hollande macht sich für eine Lösung in Ägypten stark. (Archivbild)

Paris - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon und Frankreichs Staatschef François Hollande haben an die Ägypter appelliert, eine politische Lösung für die Staatskrise in ihrem Land zu finden. Ägypten befinde sich an einem «kritischen Wendepunkt», sagte Ban am Montag nach einem Treffen mit Hollande in Paris.

8 Meldungen im Zusammenhang
Alle Ägypter müssten zu einer «friedlichen Rückkehr zur verfassungsmässigen Ordnung und einer demokratischen Regierungsführung» beitragen.

Mit Blick auf die Muslimbrüder, aus denen der gestürzte ägyptische Staatschef Mohammed Mursi hervorgegangen war, mahnte Ban, es dürfe «keinen Platz für Rache oder Ausgrenzung einer Partei oder einer wichtigen Gemeinschaft» geben.

Internationale Kritik

Der Umgang der neuen ägyptischen Führung mit dem inhaftierten Mursi und seinen Anhängern hat internationale Kritik hervorgerufen. Das ägyptische Militär hatte Mursi Anfang Juli entmachtet und festgesetzt, in der Folge wurden zahlreiche Muslimbrüder festgenommen.

Hollande sagte, ein «politischer Prozess» in Ägypten müsse die Organisation von Wahlen und eine «politische Lösung» ermöglichen. Daran müssten alle wichtigen politischen Parteien beteiligt werden.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - UNO-Generalsekretär ... mehr lesen
Ban Ki Moon ist besorgt.
Ägypten hat eine neue Regierung.
Kairo - Ägypten findet nicht zur ... mehr lesen
Kairo - Anhänger des gestürzten ... mehr lesen
Die Unruhen um den gestürzten Präsidenten dauern an. (Archivbild)
Dschungelbuch Angesichts des langen, komplizierten und zermürbenden Prozesses des arabischen Frühlings lohnt sich ein Blick in die ... mehr lesen
Revolution ohne Chance oder Ausgangspunkt für neues: Tahir-Platz, Kairo.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der gestürzte ägyptische Präsident Mohammed Mursi.
Kairo - Gut eineinhalb Wochen nach dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi kommt die Bildung einer Übergangsregierung in Ägypten voran. Der Geschäftsführende Ministerpräsident Hasem ... mehr lesen
Kairo - Hunderttausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed ... mehr lesen
Der Islamist Mursi war am Mittwoch vergangener Woche nach wochenlangen und teils gewaltsamen Protesten gegen seine Regierung vom Militär abgesetzt und unter Arrest gestellt worden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 17°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten