Polizei erhält 40 Bilder aus der Bevölkerung
publiziert: Freitag, 26. Mai 2006 / 07:34 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Mai 2006 / 07:53 Uhr

Basel - Nach den Fussball-Krawallen in Basel hat die Staatsanwaltschaft zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen: Sie forderte die Bevölkerung auf, ihr Bildmaterial zu übergeben.

Der Sachschaden beläuft sich nach einer vorläufigen Bilanz auf mindestens eine Million Franken.
Der Sachschaden beläuft sich nach einer vorläufigen Bilanz auf mindestens eine Million Franken.
7 Meldungen im Zusammenhang
Bisher erhielt sie 40 Bilder, wie ein Sprecher gegenüber «10vor10» sagte.

Bei den meisten Bildern handle es sich um MMS, sagte Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, in der Sendung. Darunter seien brauchbare Aufnahmen. Zusammen mit den Polizeibildern dienten sie den Ermittlungen.

Sachschaden von einer Millionen Franken

Der Sachschaden beläuft sich nach einer vorläufigen Bilanz laut Gill auf mindestens eine Million Franken. Bereits kurz nach den Krawallen hatte die Polizei von einem sechsstelligen Betrag gesprochen. Beschädigt wurden insbesondere Baustellen, Trams und Autos.

Die Staatsanwaltschaft erhofft sich, dass auf den Bildern Personen erkennbar sind, die strafbare Handlungen verübt haben. Ob das private Beweismaterial vor Gericht verwertet werden darf, muss der Richter im Einzelfall entscheiden.

Vorgehen heikel

Daniel Menna, Sprecher des Eidg. Datenschutzbeauftragten, hatte das Vorgehen als heikel bezeichnet. Es sei zwar legitim, auf private Beweismittel zurückzugreifen. Es dürfe aber nicht sein, dass Überwachungsaufgaben delegiert würden.

Bei den schweren Krawallen nach dem Fussballspiel FCB-FCZ waren am 13. Mai in Basel mehr als 100 Personen verletzt worden. Die Krawalle begannen beim Siegestreffer des FCZ in der 93. Minute des Spiels und zogen sich bis gegen Mitternacht hin. Die Polizei setzte Gummischrot und Tränengas ein.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Basler Hooligan-Prozess sind die ... mehr lesen 3
Das Gericht sprach lediglich eine unbedingte Geldstrafe aus.
Adolf Ogi: «Man geht mit diesen Hooligans viel zu zimperlich um.»
Bern - Nach den Fussball-Krawallen ... mehr lesen
Bern - Die kantonalen Justiz- und ... mehr lesen
Für den Pilotversuch in der Bern Arena war eine Videokamera beim Stadioneingang installiert worden.
Basel - Die Krawallmacher vom ... mehr lesen
Die Polizei geht davon aus, dass viele Matchbesucher Fotos gemacht haben.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Etschmayer Die Welt scheint ziemlich absurd zu sein. Momentan besonders für Nicht-Fussball-Begeisterte. Da wird der FC Zürich überraschend Meister in der Schweiz ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur Technikbegeisterte und Internetaktivisten für Kryptowährungen. mehr lesen  
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=861&col=COL_2_1
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten