Gewalttätige Proteste
Polizei erschiesst 17-Jährigen bei Protesten in Bahrain
publiziert: Samstag, 29. Sep 2012 / 12:11 Uhr
Am Nachmittag verlief die Demonstration zunächst ohne Zwischenfälle, am Abend gab es jedoch Zusammenstösse.
Am Nachmittag verlief die Demonstration zunächst ohne Zwischenfälle, am Abend gab es jedoch Zusammenstösse.

Dubai - Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften im Golfstaat Bahrain hat die Polizei nahe der Hauptstadt Manama einen 17-jährigen Schiiten erschossen. Die Beamten seien mit Molotowcocktails angegriffen worden und hätten sich «rechtmässig» verteidigt, erklärte das Innenministerium am Samstag.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die wichtigste schiitische Oppositionsbewegung Al-Wefak teilte mit, das Opfer sei am Freitag von Kugeln getroffen worden, als die Polizei den Protest aufgelöst habe. An der Kundgebung hatten sich tausende Schiiten beteiligt.

Die Demonstranten forderten den Rücktritt der Regierung. Am Nachmittag verlief die Demonstration zunächst ohne Zwischenfälle, am Abend gab es jedoch Zusammenstösse.

In dem Inselstaat im Persischen Golf wird die überwiegend schiitische Bevölkerung seit Jahrhunderten vom sunnitischen Königshaus der Al-Chalifa beherrscht. Seit der blutigen Niederschlagung wochenlanger Proteste gegen die Herrscherfamilie im März 2011 mit Hilfe saudiarabischer Truppen gibt es immer wieder Proteste.

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International wurden dabei seit Februar 2011 mehr als 60 Menschen getötet.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ottawa - Die Polizei im kanadischen Toronto hat einen Mann erschossen, der vor einer Bankfiliale mit einer Machete herumfuchtelte. Dies teilte die Polizei über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit, ohne nähere Angaben zu machen. mehr lesen 
Istanbul/Manama - Mit drastischen Methoden geht das Königreich Bahrain gegen ... mehr lesen
Der Golfstaat wird seit Februar 2011 von Protesten der mehrheitlich schiitischen Opposition erschüttert.
Dubai - Im Golfstaat Bahrain haben Polizisten Demonstrationen in mehreren schiitischen Dörfern gewaltsam aufgelöst. Dabei setzten die Sicherheitskräfte nach Zeugenberichten am Samstag Tränengas und Schrotkugeln ein, mehrere Menschen wurden verletzt. mehr lesen 
Dubai - In Bahrain ist es nach den Krawallen am Wochenende auch am Montag zu schweren Zusammenstössen zwischen Sicherheitskräften und Regierungsgegnern gekommen. Mehrere hundert Demonstranten bewarfen nach Augenzeugen-Berichten eine Polizei-Dienststelle in der Hauptstadt Manama mit Brandsätzen und Steinen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Manama - Unmittelbar vor dem Formel-1-Rennen in Bahrain haben sich Demonstranten und die Polizei am Samstag erneut heftige ... mehr lesen
Am Freitag hatten Tausende in Bahrain gegen das Formel-1-Rennen am Sonntag demonstriert. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. 2
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im ...
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Fahrende besetzen Grundstück in Luzerner Kriens Luzern - Fahrende haben am Wochenende ein Grundstück im Luzerner Vorort Kriens besetzt. Die Stadt ...
40 Wohnwagen befinden sich auf dem Grundstück.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Basel 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen freundlich
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten