Tiere
Polizei findet menschliche Überreste in erlegtem Krokodil
publiziert: Sonntag, 8. Jun 2014 / 08:17 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 8. Jun 2014 / 12:19 Uhr
Die Ehefrau, der Sohn und die Schwiegertochter wurden Zeuge der Krokodil-Attacke. (Symbolbild)
Die Ehefrau, der Sohn und die Schwiegertochter wurden Zeuge der Krokodil-Attacke. (Symbolbild)

Sydney - Die australische Polizei hat in einem knapp fünf Meter grossen Krokodil die sterblichen Überreste eines Menschen entdeckt. Dabei handelt es sich vermutlich um die Leiche eines 62-Jährigen, der gestern im Kakadu-Nationalpark in einem Boot von dem Reptil angegriffen wurde.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dem Sender ABC zufolge töteten Polizei und Ranger zwei Tiere und wurden in einem fündig. Untersuchungen sollen nun klären, ob es sich tatsächlich um den vermissten Parkbesucher handelt.

Der Vorfall ereignete sich auf dem abgelegenen South Alligator River, wie Polizeichef Bob Harrison gegenüber ABC sagte. Die Ehefrau, der Sohn und die Schwiegertochter wurden Zeuge der Krokodil-Attacke. Die Suche nach dem Mann war intensiviert worden, nachdem sie in der Nacht zunächst erfolglos geblieben war.

Experte: «Unüblicher Angriff»

ABC zitierte einen Krokodilexperten, demzufolge ein solcher Angriff zu dieser Jahreszeit unüblich sei. «Angriffe ereignen sich eher in den wärmeren Monaten des Jahres, wenn die Krokodile aktiver sind und mehr Nahrung brauchen», sagte Graeme Webb dem Sender.

Zuletzt wurde in Australien ein Zwölfjähriger im Januar Opfer eines tödlichen Krokodil-Angriffs, der sich ebenfalls im Kakadu Nationalpark in der Nähe der Stadt Darwin ereignete.

In Australiens tropischem Norden gibt es viele Krokodile. Seit 1971 Schutzgesetze in Kraft traten wuchs ihre Population, nach Schätzungen der Behörden sind es zwischen 75'000 und 100'000.

Salzwasser-Krokodile können bis zu sieben Meter lang und mehr als eine Tonne schwer werden. Die internationale CrocBITE Datenbank der Charles Darwin University weist für dieses Jahr bereits 66 tödliche Krokodil-Angriffe weltweit aus.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cairns - Eine Frau ist bei einem ... mehr lesen
Die Frau ging nach 22 Uhr ins Wasser und wurde angegriffen.
Das Krokodil hatte ein junges Paar attackiert. (Symbolbild)
Miami - In der US-Metropole Miami ... mehr lesen
Moskau - Schock von oben für ein ... mehr lesen
Das Krokodil hat sich offenbar drei Stunden lang immer wieder erbrochen.(Symbolbild)
Die Körperteile des Kindes sind offenbar im Magen des Reptils entdeckt worden.(Symbolbild)
Bern - Ein Krokodil hat in Papua-Neuguinea einen Elfjährigen angegriffen und gefressen. mehr lesen
Sydney - Australien hat geplante Jagdsafaris auf Krokodile im tropischen Norden des Landes verboten. Bei derartigen Trophäen-Jagden könne bei den Teilnehmern ein «grausames und unmenschliches» Verhalten heraufbeschworen werden, sagte der neue Umweltminister Greg Hunt am Donnerstag. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Luzern 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Genf 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten