Kriminalität
Polizei findet zwei Tote im bernischen Laupen
publiziert: Samstag, 19. Dez 2015 / 11:10 Uhr / aktualisiert: Samstag, 19. Dez 2015 / 14:13 Uhr
Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

Bern - In Laupen im Kanton Bern sind am Freitagabend zwei Personen leblos aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bei den Opfern handelt es sich um eine Frau und einen Mann, wie die Kantonspolizei Bern am Samstag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen seien sie Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Zu den Umständen der Tat und möglichen Tätern machte die Polizei keine Angaben.

Bisher sei niemand verhaftet worden, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Ermittlungen nach der Täterschaft seien im Gange. Auch zur Klärung der genauen Umstände nahm die Polizei noch in der Nacht Ermittlungen auf. Sie bittet Zeugen, sich zu melden.

Opfer noch nicht identifiziert

Der Mann und die Frau waren am Freitag gegen 18 Uhr leblos in einer Liegenschaft aufgefunden worden. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der beiden feststellen.

Zur Identität der beiden Verstorbenen bestünden konkrete Anhaltspunkte, die formelle Identifikation stehe indes noch aus, schrieb die Polizei. Die Leichen wurden für weitere Untersuchungen ins Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern gebracht.

Die Ermittlungen werden unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland durchgeführt. Im Einsatz steht dabei auch der Kriminaltechnische Dienst sowie andere Spezialisten der Kantonspolizei Bern.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Fast einen Monat nach der Tötung eines Ehepaars in Laupen BE ist die Täterschaft nach wie vor auf freiem Fuss. Die ... mehr lesen
Die Polizei sucht Hinweise zu solchen Schuhen.
Zwei Männer sind am Mittwochabend in einer Privatgarage in Langenthal leblos aufgefunden worden. Die Kantonspolizei Bern hat ... mehr lesen
Die beiden Männer wurden tot in einer Privatgarage aufgefunden.
Im Bereich der St.Jakobstrasse fielen angeblich ...
Selbstständig ins Spital gegangen  Gestern Abend ist in einer Wohnung an der St.Jakobstrasse ein 23-jähriger Iraker durch Schüsse verletzt worden. 
Letzigrund-Katakomben gestürmt  Zürich - Nach dem Fussballspiel zwischen dem FCZ und Vaduz sind am Mittwochabend Fangruppierungen in Richtung ...
Zur Zahl der Randalierer und dem Sachschaden konnte ein Sprecher noch keine Angaben machen. (Symbolbild)
Die Polizei setzte auch hier Reizstoff und Gummischrot ein. (Archivbild)
GC-Fans vs. FCZ-Fans  Die Stadtpolizei Zürich setzt an verschiedenen Orten in Zürich Wasserwerfer, Gummischrot und Reizstoff ein: Sie muss rund 500 FCZ-Fans ...  
Titel Forum Teaser
Die Rega war im Dauereinsatz.
Unglücksfälle Drei Rega-Einsätze innert 14 Stunden Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 10°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten