Polizei mitschuldig an Hillsborough-Tragödie
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 20:42 Uhr

London - Fehler der Polizei haben 1989 zur Zuschauertragödie im Hillsborough-Stadion in Sheffield beigetragen, wie aus jetzt freigegebenen Unterlagen hervorgeht. Damals kamen 96 Fans des FC Liverpool ums Leben, mehrere Hundert wurden verletzt.

Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
2 Meldungen im Zusammenhang
Es sei eine Schande für Grossbritannien, dass es mehr als 20 Jahre gedauert habe, um die Fehler offenzulegen, die zu der Katastrophe beigetragen hätten, erklärte am Mittwoch Premier David Cameron. Wie aus den Dokumenten hervorgeht, versuchte die Polizei, ihre Fehler zu verschleiern und den Liverpool-Fans die Schuld zu geben.

Eine von der Regierung eingesetzte Kommission habe nun bestätigt, dass Fehler der Polizei direkt zu der Katastrophe beigetragen hätten, einigen verletzten Fans sei auch medizinische Hilfe verweigert worden, erklärte Cameron. Die Polizei hatte damals zu viele Menschen in den Block der Liverpool-Fans gelassen.

Die meisten Todesopfer wurden in dem völligen überfüllten Stehplatzbereich der Liverpool-Fans zu Tode gedrückt oder erstickten. Das Unglück ereignete sich beim Pokalhalbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest. Wegen des Unglücks wurden nie Anklagen gegen Einzelpersonen oder Organisationen erhoben.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Hillsborough-Katastrophe und der Tod von 96 britischen Fussball-Fans vor mehr als 20 Jahren wird neu aufgerollt. Das ... mehr lesen
Die britische Innenministerin Theresa May möchte eine schnelle und sorgfältige Antwort.
23 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe wird die britische Staatsanwaltschaft Untersuchungen gegen die Polizei aufnehmen und wegen fahrlässiger Tötung ermitteln. mehr lesen 
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon ...
Verkehr  Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen (24.10.2014) auf der A1 bei Wiesendangen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lenker welcher vermutlich ein medizinisches Problem hatte, ist kurz vor dem Mittag im Spital verstorben. 
Verkehrsunfall  Sitten - Ein 19-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Grossen Sankt Bernhards im Wallis ...  
Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Symbolbild)
Der ehemalige Weltmeister (2009 in Berlin) war bei einem Autounfall in seiner Heimat ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Unfall  Der frühere südafrikanische 800-m-Läufer Mbulaeni Mulaudzi ist am Freitag im Alter von 34 ...  
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten