Polizei trägt Mitschuld an der Tragödie im Hillsborough-Stadion
Polizei mitschuldig an Hillsborough-Tragödie
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 20:42 Uhr

London - Fehler der Polizei haben 1989 zur Zuschauertragödie im Hillsborough-Stadion in Sheffield beigetragen, wie aus jetzt freigegebenen Unterlagen hervorgeht. Damals kamen 96 Fans des FC Liverpool ums Leben, mehrere Hundert wurden verletzt.

Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
3 Meldungen im Zusammenhang
Es sei eine Schande für Grossbritannien, dass es mehr als 20 Jahre gedauert habe, um die Fehler offenzulegen, die zu der Katastrophe beigetragen hätten, erklärte am Mittwoch Premier David Cameron. Wie aus den Dokumenten hervorgeht, versuchte die Polizei, ihre Fehler zu verschleiern und den Liverpool-Fans die Schuld zu geben.

Eine von der Regierung eingesetzte Kommission habe nun bestätigt, dass Fehler der Polizei direkt zu der Katastrophe beigetragen hätten, einigen verletzten Fans sei auch medizinische Hilfe verweigert worden, erklärte Cameron. Die Polizei hatte damals zu viele Menschen in den Block der Liverpool-Fans gelassen.

Die meisten Todesopfer wurden in dem völligen überfüllten Stehplatzbereich der Liverpool-Fans zu Tode gedrückt oder erstickten. Das Unglück ereignete sich beim Pokalhalbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest. Wegen des Unglücks wurden nie Anklagen gegen Einzelpersonen oder Organisationen erhoben.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Polizei trägt eine Teilschuld am Hillsborough-Desaster, urteilen Geschworene im nordenglischen Warrington. 27 ... mehr lesen
23 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe wird die britische Staatsanwaltschaft Untersuchungen gegen die Polizei aufnehmen und wegen fahrlässiger Tötung ermitteln. mehr lesen 
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Die Alpine Rettung Jaun und das Ambulanzpersonal bargen den Verletzten.
Die Alpine Rettung Jaun und das Ambulanzpersonal bargen den ...
Kontrolle über Fahrzeug verloren  Jaun FR - Ein Autofahrer ist am Samstagabend in Jaun FR von der Strasse abgekommen, über eine Böschung hinunter geschleudert und in einen Baum geprallt. Der 19-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. 
Bewohner unverletzt  Schänis SG - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schänis SG ist am späten Samstagnachmittag ein Sachschaden ...
Die Bewohner wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht.
Am Auto entstand erheblicher Sachschaden.
Auto prallt auf A1 in Mittelleitplanke Aarau - Ein Auto ist am Samstagmorgen auf der Autobahn A1 mit der Mittelleitplanke zusammengeprallt. Der Lenker war vermutlich am ...
Titel Forum Teaser
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 5°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Luzern 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 6°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten