Ausschreitungen in Amiens
Polizei nimmt in Amiens Randalierer fest
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 10:05 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 11:16 Uhr
Mehrere Festnahmen nach heftigen Ausschreitungen in Amiens.
Mehrere Festnahmen nach heftigen Ausschreitungen in Amiens.

Amiens - Nach den schweren Zusammenstössen zwischen Jugendlichen und der Polizei in Amiens hat die Polizei mehrere mutmassliche Randalierer festgenommen. Dies teilte die Präfektur im Département Somme am Donnerstag mit.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
1 Meldung im Zusammenhang
Die fünf Festnahmen in der nach Nacht zum Donnerstag stünden «in direktem Zusammenhang» mit den Ausschreitungen in den vergangenen Nächten, hiess es. Die Behörden machte keine weiteren Angaben. Die schwersten Ausschreitungen hatte es in der Nacht zum Dienstag gegeben, Mittwochnacht blieb es dagegen ruhig. Etwa hundert Jugendliche hatten am Montagabend begonnen, Sicherheitskräfte zu bedrängen, die in ein Problemviertel im Norden von Amiens eingerückt waren. Bei den folgenden schweren Ausschreitungen wurden 16 Polizisten durch Bleikugeln, Feuerwerkskörper und Wurfgeschosse verletzt.

Mit Tränengas und Gummigeschossen gingen die Polizisten gegen die Jugendlichen vor. Die Polizei wurde massiv verstärkt. Der Norden von Amiens zählt zu den landesweit 15 Sicherheitszonen, für die Innenminister Manuel Valls ab September zusätzliche Sicherheitsmassnahmen ankündigte. Dort kommt es regelmässig zu Zwischenfällen. Die Zusammenstösse in der Nacht zum Dienstag ereigneten sich, nachdem die Polizei am Sonntag einen Autofahrer wegen gefährlichen Fahrens kontrolliert hatte. Daraufhin gab es Auseinandersetzungen mit Bewohnern, die das Vorgehen für überzogen hielten.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Nach heftigen Zusammenstössen zwischen Jugendlichen und der Polizei in der nordfranzösischen Stadt Amiens hat sich die Lage dort wieder beruhigt. Es habe ... mehr lesen
Amiens erlebt nach Jugendkrawallen eine ruhige Nacht.
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Das Volk fordert härtere Strafen. (Symbolbild)
Das Volk fordert härtere Strafen. (Symbolbild)
Justiz  Bern - Vergeltung und Sühne sind nach Ansicht des abtretenden Bundesrichters Hans Mathys in der Schweizer Justiz über Jahre zu kurz gekommen. In jüngster Zeit hat sich das Blatt laut Mathys aber gewendet - im Einklang mit Volksentscheiden, die eine härtere Gangart forderten. 
Razzien  Peking - Im Zuge einer zweimonatigen Kampagne gegen Prostitution und Glücksspiel hat die Polizei in Südchina mehr als 30'000 ...  
Die Polizei kündigte an, ihre Kampagne fortzusetzen. (Archivbild)
Ahmet Davutoglu hat auf die Kritik der EU-Komission reagiert. (Archivbild)
Herbe Vorwürfe  Ankara - Nach der Kritik der EU-Kommission an der Festnahme türkischer Journalisten hat ...  
Beschaffungen  Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) warnt vor einer ...  
Auch die Dachorganisation der Bauwirtschaft, bauenschweiz, lehnt den Mindestauftragswert von 150'000 Franken für Beschwerden ab.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1534
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 1°C 5°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -0°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 6°C sonnig und wolkenlos nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 0°C 8°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf -1°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 2°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten