«Kriegsspiel»
Polizei stoppt Jugendliche mit Soft-Air-Waffen
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 23:54 Uhr
Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. (Symbolbild)
Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. (Symbolbild)

Vordemwald AG - Ein Kriegsspiel mit Soft-Air-Waffen im Wald der aargauischen Gemeinde Vordemwald hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei beschlagnahmte am Sonntag die zehn Waffen der sechs Jugendlichen und drei jungen Erwachsenen. Die Spieltruppe trug Tarnanzüge.

2 Meldungen im Zusammenhang
Eine Drittperson habe die Polizei am Sonntagnachmittag informiert, dass komische Personen in Uniformen mit Luftpistolen herumschiessen würden, sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Zuerst sei die Regionalpolizei Zofingen ausgerückt, danach auch die Kantonspolizei. Pfister bestätigte einen Bericht der Pendlerzeitung «20 Minuten».

Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. Diese hätten wie echte Pistolen oder echte Gewehre ausgesehen, sagte Pfister. Die Ermittlungen liefen.

Den neun Personen im Alter von 11 bis 19 Jahren droht eine Anzeige wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz. Drei Personen sind erwachsen. Für die Minderjährigen ist die Jugendanwaltschaft zuständig.

Soft-Air-Guns gelten als Waffen

Seit Dezember 2008 gelten in der Schweiz Soft-Air-Guns und andere Immitationswaffen gemäss Gesetz als Waffen. Personen unter 18 Jahren ist jeglicher Umgang mit Waffen untersagt.

Die spezielle Problematik von Soft-Air-Waffen liege darin, dass diese selbst von Fachleuten nicht oder nur schlecht von echten Feuerwaffen unterschieden werden könnten, hält die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) auf ihrer Website fest.

Im Stress des Bedrohungsfalles könne eine Person die Waffe nämlich nicht als harmlos beurteilen. Sie reagiere deshalb instinktiv gleich, wie wenn sie durch eine echte Feuerwaffe bedroht würde. Soft-Air-Waffen seien kein Spielzeug. Sie gehörten daher nicht in Kinderhände.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Siders VS - Zwei Jugendliche, ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger aus dem Oberwallis, haben am Mittwoch gegen 18.15 Uhr aus ... mehr lesen
Soft-Air-Waffe. (Symbolbild)
Die jungen Männer konnten sofort in Handschellen gelegt werden.
Schönengrund AR - Zwei Schweizer und ein Bosnier im Alter zwischen 18 und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. mehr lesen 
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen ... mehr lesen  
In Indien hat es 18,3 Millionen Sklaven.
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ist, hätte in einer Einrichtung mit höherer Sicherheitsstufe untergebracht werden sollen. Von möglichen Institutionen erhielten die Aargauer Behörden allerdings Absagen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 5°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten