«Kriegsspiel»
Polizei stoppt Jugendliche mit Soft-Air-Waffen
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 23:54 Uhr
Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. (Symbolbild)
Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. (Symbolbild)

Vordemwald AG - Ein Kriegsspiel mit Soft-Air-Waffen im Wald der aargauischen Gemeinde Vordemwald hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei beschlagnahmte am Sonntag die zehn Waffen der sechs Jugendlichen und drei jungen Erwachsenen. Die Spieltruppe trug Tarnanzüge.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
2 Meldungen im Zusammenhang
Eine Drittperson habe die Polizei am Sonntagnachmittag informiert, dass komische Personen in Uniformen mit Luftpistolen herumschiessen würden, sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Zuerst sei die Regionalpolizei Zofingen ausgerückt, danach auch die Kantonspolizei. Pfister bestätigte einen Bericht der Pendlerzeitung «20 Minuten».

Die Polizei stellte zehn Soft-Air-Waffen sicher. Diese hätten wie echte Pistolen oder echte Gewehre ausgesehen, sagte Pfister. Die Ermittlungen liefen.

Den neun Personen im Alter von 11 bis 19 Jahren droht eine Anzeige wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz. Drei Personen sind erwachsen. Für die Minderjährigen ist die Jugendanwaltschaft zuständig.

Soft-Air-Guns gelten als Waffen

Seit Dezember 2008 gelten in der Schweiz Soft-Air-Guns und andere Immitationswaffen gemäss Gesetz als Waffen. Personen unter 18 Jahren ist jeglicher Umgang mit Waffen untersagt.

Die spezielle Problematik von Soft-Air-Waffen liege darin, dass diese selbst von Fachleuten nicht oder nur schlecht von echten Feuerwaffen unterschieden werden könnten, hält die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) auf ihrer Website fest.

Im Stress des Bedrohungsfalles könne eine Person die Waffe nämlich nicht als harmlos beurteilen. Sie reagiere deshalb instinktiv gleich, wie wenn sie durch eine echte Feuerwaffe bedroht würde. Soft-Air-Waffen seien kein Spielzeug. Sie gehörten daher nicht in Kinderhände.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Siders VS - Zwei Jugendliche, ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger aus dem Oberwallis, haben am Mittwoch gegen 18.15 Uhr aus ... mehr lesen
Soft-Air-Waffe. (Symbolbild)
Die jungen Männer konnten sofort in Handschellen gelegt werden.
Schönengrund AR - Zwei Schweizer und ein Bosnier im Alter zwischen 18 und ... mehr lesen
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Übergriffe nahmen um ein Zehntel zu.
Die Übergriffe nahmen um ein Zehntel zu.
54 Übergriffe  Hamburg/Paris - Die Piraterie macht der internationalen Schifffahrt wieder stärker zu schaffen. Nach einem stetigen Rückgang sei die Zahl der Angriffe weltweit im ersten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Zehntel gestiegen. 
Nur 28 Überlebende  Catania - Nach der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer hat die Polizei zwei ... 1
Hunderte Flüchtlinge werden noch vermisst. (Archivbild)
EU reagiert mit Zehnpunkte-Plan auf Kritik an Flüchtlingspolitik Genf/Rom/Athen - Nach den jüngsten Unglücken im Mittelmeer mit Hunderten Toten macht die EU ... 3
Helfer suchen nach Überlebenden vor Sizilien Rom - Nach der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer suchen Helfer von ...
Flüchtlingsboot kentert vor Sizilien Rom - Vor der libyschen Küste hat sich offenbar das bislang schlimmste ...
Menschliches Haar unter dem Mikroskop: Für die Identifizierung eines Straftäters total ungeeignet und von der FBI Jahrzehntelang benutzt.
Etschmayer Der FBI-Forensik-Skandal wirft nicht nur ein sehr düsteres Licht auf die amerikanische Justiz sondern auch auf die forensischen Wissenschaften. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Der BMW fuhr einen Hydranten an.
Unglücksfälle BMW rast in Hydranten In der Nacht auf Dienstag, um 1:40 Uhr, ist ein Auto auf der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 5°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 4°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 4°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 5°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 6°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 10°C 23°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten