Wohnung des Samurai-Schwert-Angreifers in Baden gestürmt
Polizei stürmt Badener Wohnung mit Sprengung
publiziert: Dienstag, 30. Aug 2011 / 18:15 Uhr

Baden AG - Ein 53-jähriger Schweizer hat sich am Dienstag fünf Stunden lang in seiner Wohnung in Baden AG verschanzt. Gegen eine Räumung hatte er sich um 9.30 Uhr mit einem Samurai-Schwert gewehrt. Um 14.20 Uhr stürmte die Polizei die Wohnung und überwältigte den Mann.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Schweizer blieb beim Einsatz unverletzt, wie Max Suter, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Er attackierte die Polizisten ein zweites Mal mit einem Samurai-Schwert, allerdings erfolglos.

Die Polizei hatte zunächst Kontakt durch die geschlossene Tür aufgenommen. Sie wollte sicher sein, dass sich der Mann beim Eingang befindet.

Danach sprengte eine Sondereinheit die Türe und überwältigte den Mann mit einem Elektroschockgerät, einem sogenannten Taser. Ein in Richtung Beine abgegebener Schuss aus einer Polizeiwaffe verfehlte den Mann.

Polizist am Arm verletzt

Am Morgen hatte eine fünfköpfige Gruppe der Polizei versucht, die Wohnung im Auftrag der Staatsanwaltschaft zu räumen. Der Mann hatte im Vorfeld offenbar Drohungen ausgesprochen.

Als die Türe vom Schlüsseldienst geöffnet war, verletzte der renitente Schweizer einen Polizisten mit dem Samurai-Schwert am Arm. Der Polizist wurde gemäss Suter noch am Dienstag operiert. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut.

Fünf Stunden in Wohnung verschanzt

Bis am Nachmittag verschanzte sich der Mann in seiner Wohnung und zeigte sich nur einmal, um eine Zigarette zu rauchen. Die Polizei hatte bereits am Montagabend versucht, den Mann aus der Wohnung zu bewegen.

Nach einem Gespräch musste die Polizei allerdings ohne den Mann abziehen. Danach habe man das Umfeld des Mannes genauer abgeklärt, wie Polizei-Sprecher Max Suter sagte.

Lehren aus dem Fall Kneubühl

Dies auch als Konsequenz aus dem Fall Kneubühl, zu dem vor Wochenfrist eine Administrativuntersuchung veröffentlicht wurde. Diese ergab, dass die Polizei zu wenig Informationen über den Bieler Rentner eingeholt hatte.

Der Mann wurde schliesslich zum Amtsarzt gebracht. Dieser entscheidet, ob der 53-jährige hafterstehungsfähig ist oder nicht. Je nach Ergebnis kommt er in ein Gefängnis oder in eine psychiatrische Klinik.

 

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein rund 30-jähriger geistig verwirrter Afrikaner hat sich am ... mehr lesen
Die Verhandlungen blieben indessen bis anhin erfolglos, wie die Stadtpolizei Lausanne am Abend in einem Communiqué mitteilte. (Symbolbild)
Das Fahnundsfoto der Polizei von Peter Hans Kneubühl: Zu wenig Informationen geholt.
Bern - Die Kantonspolizei Bern hat vor dem Einsatz gegen Peter Hans Kneubühl zu wenig Informationen über den Bieler Rentner eingeholt und zu lange gemeint, der Mann wolle sich töten lassen. ... mehr lesen
Bern - Ein 39-jähriger Berner ... mehr lesen 2
Polizisten vor Ort.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Entscheidung für ein Hörgerät wird in der Regel über den Arzt getroffen.
Die Entscheidung für ein Hörgerät wird in der ...
Publinews In der heutigen Zeit geht es darum, möglichst höher, schneller oder weiter zu kommen und dabei darf es gerne auch lauter sein. mehr lesen  
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - ... mehr lesen
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Musikhören ist pure Emotion.
Publinews Das grosse Schweizer Liebeslieder-Ranking  Tina Turner, Rapperin Loredana oder DJ Bobo - So unterschiedlich die Künstlerinnen und Künstler ... mehr lesen  
Publinews Mit diesen hilfreichen Tipps gelingt eine geschmackvolle Balkongestaltung  Einen Balkon zu gestalten, hat für das Wohnen höchste Relevanz und stellt Balkonbesitzer immer wieder vor ... mehr lesen  
Wie Sie Ihren Balkon gestalten, hängt von unterschiedlichen Vorraussetzungen und Ihren Vorlieben ab.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten