Bekennerschreiben der linksautonomen Szene
Polizisten in Zürich erneut angegriffen und verletzt
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2016 / 17:08 Uhr

Gegen 21.20 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass sich mehrere Dutzend, teilweise vermummte, Personen am Bellevue versammelt hätten und dort Feuerwerk und Knallkörper ablassen würden.

Die Stadtpolizei Zürich rückte unverzüglich mit mehreren Patrouillen aus. Zu diesem Zeitpunkt zogen die Personen bereits auf dem Limmatquai Richtung Central. Dabei kam es zu ersten Sachbeschädigungen (Sprayereien, Einschlagen von Scheiben, Anzünden von Zeitungen). An der Verzweigung Limmatquai/Rudolf-Brun-Brücke mahnte die Polizei die der linksautonomen Szene angehörenden Chaoten ab und wollte sie stoppen. Dabei wurden die Polizistinnen und Polizisten massiv mit Steinen, Knallkörper und Handlichtfakeln beworfen sowie mit Laserpointer geblendet.

Die Polizei setzte in der Folge Gummischrott und Reizstoff ein, worauf sich der Demozug gegen 22.00 Uhr auflöste. Drei Polizisten, die mit Knallkörper beworfen wurden, zogen sich Verletzungen am Gehör zu und mussten zur Überprüfung ins Spital. Eine Person, ein 25-jähriger Schweizer, konnte beim Einschlagen einer Schaufensterscheibe beobachtet und verhaftet werden. Weiter wurden mehrere Personen kontrolliert und mit Wegweisungen belegt.

Die Höhe des verursachten Sachschadens steht zurzeit noch nicht fest, dürfte aber beträchtlich sein. Noch am gleichen Abend wurde ein Bekennerschreiben der linksautonomen Szene veröffentlicht.

(cam/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Richter verhängten eine der längsten Haftstrafen in Neuseeland. (Symbolbild)
Die Richter verhängten eine der längsten Haftstrafen in Neuseeland. ...
Doppelmord im Sozialamt  Wellington - Aus Wut über seine Behandlung im Sozialamt hat ein Neuseeländer zwei Mitarbeiterinnen erschossen. Ein weiteres Opfer überlebte den Anschlag. Am Freitag wurde der Mann zu lebenslanger Haft verurteilt. 
Unbewilligte Demo führt zu Verkehrsbehinderungen  Am Mittwochabend im Feierabendverkehr haben mehrere Unbekannte an der ...  
Durch den brennenden Container kam es zu Verkehrsbehinderungen.
Laut Anklage handelte es sich um einen Racheakt.
Prozessauftakt  St. Gallen - Ein 53-jähriger Serbe steht ...  
18 Jahre Haft für Mord in St. Galler Moschee St. Gallen - Ein 52-jähriger Mann ist am Donnerstag wegen Mordes in einer St. Galler Moschee zu einer ...
Der Angeklagte hat seinen Bruder gerächt.
Titel Forum Teaser
Unglücksfälle Bootsunglück in Thailand - zwei Tote Bangkok - Bei einem Bootsunglück in Thailand sind eine ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten