Vier Polizisten in New Orleans verurteilt
Polizisten töteten Hurrikan-Opfer
publiziert: Samstag, 6. Aug 2011 / 08:50 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Aug 2011 / 07:15 Uhr

New Orleans - Vier Polizisten aus New Orleans sind wegen der Tötung von unbewaffneten Opfern des Hurrikans «Katrina» schuldig gesprochen worden.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HurrikanHurrikan
Die Polizisten waren im Chaos nach dem Sturm im September 2005 wegen einer Schiesserei gerufen worden und gaben dann nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf einer Brücke ein «scheinbar endloses Trommelfeuer von Schüssen» ab.

Dabei wurden ein 17-Jähriger sowie ein 40-jähriger geistig Behinderter getötet und vier weitere Menschen schwer verletzt. Die Verteidigung hatte argumentiert, die Polizisten hätten sich bedroht gesehen.

«Endloses Trommelfeuer»

Das Gericht im US-Bundesstaat Louisiana will das Strafmass gegen sie und ihren Vorgesetzten, der die Tat vertuschen wollte, voraussichtlich Mitte Dezember bekanntgeben. Den Angeklagten drohen lebenslange Haftstrafen.

«Katrina» hatte New Orleans am 29. August 2005 getroffen. Die Wucht des Hurrikans liess die Dämme an mehreren Stellen brechen, die Stadt versank in den Fluten. Mehr als 1500 Menschen kamen an der Golfküste der USA ums Leben, zehntausende Häuser wurden zerstört. Inmitten des Chaos gab es Berichte über Plünderungen und bewaffnete Banden in New Orleans.

 

(fkl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Vor fünf Jahren wütete ... mehr lesen
Die wieder aufgebaute L.B. Landry High school in New Orleans.
Spike Lee will diesmal die Einzelschicksale der «Katrina»-Opfer in den Mittelpunkt rücken.
Los Angeles - Spike Lee geht der Hurrikan «Katrina» nicht aus dem Kopf. Obwohl der Filmemacher bereits 2006 eine Dokumentation über die schrecklichen Zustände drehte, die der Orkan ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten