Polo Hofer und Hanery Amman rockten in Adelboden
publiziert: Sonntag, 14. Apr 2002 / 15:13 Uhr / aktualisiert: Montag, 15. Apr 2002 / 07:44 Uhr

Adelboden - Wenn Polo Hofer und Hanery Amman und gemeinsam auf der Bühne stehen, dann sollte Rumpelstilz-Nostalgie eigentlich nicht mehr fern sein. Doch die Alpinistos verzichteten auf ihrem Zwischenhalt in Adelboden vorerst auf "Alpenrose" und "Rosemarie" und tauchten stattdessen zu den Ursprüngen ihres Berner Rocks.

Rock-Legende Polo Hofer.
Rock-Legende Polo Hofer.
Leichtfüssig gespielter Rhythm´ and Blues, Soul, Rock, Dylan-Balladen und andere Klassiker aus der Region zwischen Chicago, Memphis und dem Mississippi-Delta zeigten, wo Polo Hofer, Hanery Amman und Hank Shizzoe musikalisch beheimatet sind. Andy Pupato an der Percussion und Michel Poffet am Kontrabass sorgten am Samstag in der total ausverkauften "Alten Taverne" für das Fundament dieses musikalischen Feuerwerks.

Begeisternde Spielfreude

Das begeisterte Publikum - von Teenies bis zu Polos Altersgenossen Ende 50 - erlag nicht nur dem nostalgischen Charme, sondern vor allem der Spielfreude und dem "Drive", welche die fünf "Alpinisten" ins Berner Oberland zauberten. Rockveteran Polo brillierte wie gewohnt mit seiner perfekten Phrasierung. Seien es Dylan-Balladen Ende der 60er oder ein "Little Red Rooster" Polo singt´s, als wär´s von ihm.

Hanery steuerte mit Elektroflügel und Schmirgelpapier-Stimme wie schon zu Rumpelstilz-Zeiten die melancholisch-melodische Seite bei. Hank Shizzoe mit seiner Fender-Stratocaster und der Slide-Guitar zeigte virtuosen und erdigen Guittarrensound und setzte mit seiner dunklen Stimme einen Kontrapunkt.

Nach Mitternacht durften jedoch Rosemarie, Rote Wy und Alperose nicht mehr fehlen. Das Publikum dankte es nach drei Stunden: Ein 300-köpfiger Chor stimmte ein, und machten aus den Songs von Amman und Hofer seine Volkslieder.

Adelboden wacht auf

Der Aufritt der Schweizer Rock-Legenden - eines von nur gerade sechs Konzerten - steht symbolisch für einen Neubeginn in Adelboden: Aus der verstaubten Taverne, die zu Polos Jugend eher für den Sound à la Kriminal-Tango von Hazzy Osterwald stand, und dann als Disco-Tempel vergammelte, hat sich in diesem Winter zu einem eigentlichen Geheimtip für Musikfans gemausert.

Bereits in ihrer ersten Saison konnten Thomas Müller, Reto Grossen ein Programm anbieten, das den verschlafenen Berner Oberländer Kurort aufrüttelte und mit einem Mal zu einem Mekka für Klub-Konzerte machte..

Sie brachten Schweizer Grössen wie Sina, Stiller Has oder Büne Huber in das "Kulturhaus Alte Taverne". Daneben standen aber auch Namen von weniger bekannten Bands auf dem Winterprogramm, die es zu entdecken galt.

Noch gibt es Widerstand Noch müssen die Initianten aber mit einer skeptischen Umwelt kämpfen. Einigen, nahe der Taverne gelegenen Ferienwohnungsbesitzern sind die Konzerte ein Ärgernis. Mit einer Petition versucht die Taverne nun, die Gemeinde zu gewinnen. Das Taverne-Team und die zahlreichen Besucher glauben, dass eine lebendige Konzert-Szene für den Kurort mehr ist als ein verschlafenes Image.

(Peter Kleiner/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten