Vitra Design Museum zeigt Kunst und Design in der Pop-Art
«Pop Art Design» im Vitra Design Museum
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 22:07 Uhr

Basel - Für die Pop Art war der Dialog von Kunst und Design zentral - das Vitra Design Museum in Weil am Rhein (D) bei Basel widmet ihm nun erstmals eine umfassende Ausstellung. «Pop Art Design» vereinigt rund 140 Werke, von Warhol über Oldenburg und Lichtenstein bis zu Charles Eames oder Achille Castiglioni.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Pop Art gilt als bedeutendste künstlerische Strömung seit 1945. Sie nahm den von Starkult, Warenfetisch und medialer Reproduktion durchdrungenen Alltag der Nachkriegszeit ins Visier und prägt das kulturelle Selbstverständnis unserer Gesellschaft bis heute, wie das Vitra Design Museum in einem Pressetext vom Freitag festhält.

Ein zentrales Merkmal der Pop Art war der Dialog von Kunst und Design. Die Ausstellung in Weil zeigt zunächst, wie sich im Design Gestaltungselemente der Pop Art früh herausbildeten, derweil in der Kunst Pop-Art-Vorläufer eng mit Design verbunden waren; Andy Warhol war Modeillustrator, Robert Rauschenberg Schaufensterdekorateur.

Intensive Wechselwirkungen

Ende der 1950er-Jahre entstand dann jene künstlerische Bewegung, die Anfang der 1960er-Jahre den Namen «Pop Art» erhielt. Laut dem Museum erreichten nun die Wechselwirkungen von Kunst und Design eine bis heute beispiellose Intensität. Diesem Phänomen ist denn auch der Hauptteil der Ausstellung vorbehalten.

In einer Folge von Werkgruppen stehen sich Exponate aus Design und Kunst gegenüber, gemeinsame Motive und Strategien werden sichtbar. So arbeiteten Designer mit Zitat, Collage und Ironie, Künstler bedienten sich industrieller Herstellungsverfahren; Alltagsobjekte wurden zu Kunstmotiven, Künstler stellten in Warenhäusern aus.

Die rund 140 Exponate sind je zur Hälfte Designobjekte und Kunstwerke. Hinzu kommen Fotografien, Dokumente, Filme und Texte. Zu sehen sind etwa ein Paravent von Andy Warhol von 1958, ein «Target Painting» von Jasper Johns von 1957, Roy Lichtensteins «Yellow Brushstroke» von 1965 oder Allen Jones' Sessel «Chair» von 1969.

Aus Europa und Übersee

Konzipiert hat die Ausstellung Mathias Schwartz-Clauss, Kurator des Vitra Design Museums. Viele Designobjekte stammen aus der hauseigenen Sammlung, viele Kunstwerke indes aus dem Louisiana Museum of Modern Art in Dänemark und dem Moderna Museet in Stockholm, die als Koproduktionspartner die Schau später übernehmen. Weitere Leihgaben kamen aus dem übrigen Europa und Übersee.

Die Ausstellung dauert vom Samstag bis zum 3. Februar 2013. Dazu gibt's ein Rahmenprogramm, Begleitausstellungen und einen Katalog.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Das britische Auktionshaus Christie's bringt 125 Werke des im Jahr 1987 gestorbenen US-Popart-Künstlers Andy Warhol ... mehr lesen
Das britische Auktionshaus bringt Andy Warhols Bilder unter den Hammer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
.
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten