Defizit kleiner als erwartet
Portugal braucht keine EU-Finanzhilfe
publiziert: Dienstag, 11. Jan 2011 / 23:39 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Jan 2011 / 00:01 Uhr
Tramverkehr in der Lisabonner Altstadt.
Tramverkehr in der Lisabonner Altstadt.

Lissabon - Portugal hat sich am Dienstag gegen Spekulationen über eine baldige Zuflucht unter den Euro-Rettungsschirm gewehrt. Ministerpräsident Jose Socrates verkündete in Lissabon, dass das Haushaltsdefizit im vergangenen Jahr niedriger ausgefallen sei als befürchtet.

6 Meldungen im Zusammenhang
Portugal werde keinen Antrag auf Hilfe stellen, «aus dem einfachen Grund, dass es keine braucht», sagte Socrates vor den Medien und wies damit erneut Spekulationen zurück, das Land sei nach Griechenland und Irland der nächste Kandidat für den Rettungsring von EU und IWF. «Die Regierung macht ihre Arbeit, und sie macht sie gut.»

Das Defizit 2010 habe nach vorläufigen Berechnungen um 800 Mio. Euro unter den eingeplanten 7,3 Prozent vom Bruttoinlandprodukt (BIP) gelegen, sagte der Regierungschef. 2009 hatte Portugal noch einen Fehlbetrag von 9,3 Prozent der Wirtschaftsleistung aufgetürmt. Die Zielmarke für dieses Jahr beträgt 4,6 Prozent.

Über Schmerzgrenze

Die Aussagen von Socrates sollen wohl vor allem die Anleger beruhigen, denn für Mittwoch ist die Ausgabe fünf- und zehnjähriger Staatsanleihen im Volumen von 1,25 Mrd. Euro geplant. Die Rendite für die langlaufenden Anleihen liegt derzeit knapp über sieben Prozent und damit über dem Wert, den Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos vor einiger Zeit als Schmerzgrenze bezeichnet hatte.

Nach Ansicht der meisten Bankvolkswirte wird die Staatsfinanzierung für Portugal aber so teuer, dass es nicht umhin kommen wird, unter den Euro-Schutzschirm zu schlüpfen. In Kreisen der Euro-Länder heisst es, ein Paket mit 50 bis 100 Mrd. Euro Kreditgarantien werde schon vorbereitet.

Portugals Abwehrfront gegen die als Schmach empfundene Hilfe aus dem Ausland bekam auch erste Risse: Ein Führungsmitglied der Zentralbank mahnte, Portugal könne mit internationaler Unterstützung seine Krise besser meistern, die Anpassung wäre weniger abrupt.

Die portugiesische Zentralbank veröffentlichte unterdessen düstere Prognosen, die die Regierung beim Sparen noch mehr unter Druck setzen werden. Für 2011 erwartet sie ein Schrumpfen des BIP um 1,2 Prozent, weil der private Konsum wegen des rigiden Sparkurses schrumpfen werde. Die Prognose der Regierung für 2011 beruhte auf der viel günstigeren Erwartung eines Miniwachstums von 0,2 Prozent.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Das hoch verschuldete ... mehr lesen
Der portugiesische Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos.
Der 750-Milliarden-Euro-Rettungsschirm war im Mai 2010 verabschiedet worden.
Brüssel - Nach dem Treffen der 17 ... mehr lesen
Madrid/Mailand - Nach der ... mehr lesen 1
Portugal brachte knapp 1,25 Milliarden Euro in die Staatskasse.
Portugal konnte sich Geld fast problemlos am Kapitalmarkt beschaffen.
Brüssel - Gute Nachrichten aus ... mehr lesen
Tokio - Japan will den Europäern ... mehr lesen
Der Euro reagierte auf die Ankündigung zunächst mit deutlichen Kursgewinnen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wolfgang Schäuble äusserte sich zur Wirtschaftspolitik der EU.
Berlin - Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble drängt auf eine stärkere Integration der Euro-Staaten, um weitere Schuldenkrisen zu verhindern. Nationale Finanz-, Haushalts-, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in ...
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen 
Deutschland - Die Linke  Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich eine antifaschistische Initiative «Torten für Menschenfeinde». mehr lesen  
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen   1
Keine Zusagen in Flüchtlingskrise  Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan brachte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Bern 8°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten