Prämienschock: Viele wechseln Krankenkasse
publiziert: Montag, 26. Okt 2009 / 07:48 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Okt 2009 / 09:38 Uhr

Bern - Fast jeder fünfte Versicherte dürfte dieses Jahr die Krankenkasse wechseln. Das sind etwa 50 Prozent mehr Krankenkassenwechsel als noch letztes Jahr. Grund sind die starken Prämienerhöhungen, wie eine Umfrage des Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch ergab.

Markant mehr Personen überlegen sich einen Wechsel.
Markant mehr Personen überlegen sich einen Wechsel.
7 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt gaben 12 Prozent der Befragten an, die Kasse wechseln zu wollen. Vor Jahresfrist waren es noch 8 Prozent gewesen. Tatsächlich wechselten 2008 am Ende aber 12 Prozent den Versicherer.

Verhalten sich die Versicherten 2009 gleich, dürften 18 Prozent die Kasse wechseln. Das würde 1,3 Millionen Kassenwechseln entsprechen, wie comparis.ch in einer Mitteilung schreibt. Ausschlaggebend dürfte schliesslich das Schreiben der Krankenkasse mit den neuen Prämien sein. Diese Briefe sind dieser Tage im Versand.

Als Grund für die vielen Wechsel macht der Vergleichsdienst eindeutig die überdurchschnittliche Erhöhung der Prämien aus. 70 Prozent der Wechselwilligen gaben dies als Grund an. Nur 8 Prozent nannten schlechten Service. 2007, als bei einem Aufschlag um lediglich 0,5 Prozent der Leidensdruck gering war, wollten nur 5 Prozent der Befragten eine andere Krankenkasse wählen

Hohe Franchisen springen ab

Besonders wechselwillig zeigten sich in der diesjährigen Umfrage Versicherte mit einer hohen Franchise. 15 Prozent von ihnen wollen bei der bisherigen Kasse abspringen. Grund ist die krasse Prämienerhöhung wegen der gesenkten Rabatte.

Für Versicherte mit einer 2000-Franken-Franchise steigen die Prämien um 20 Prozent, für Erwachsene in der Grundfranchise hingegen um 8,7 Prozent. Damit kommt es bei den hohen Franchisen zu einer wahren Völkerwanderung.

Die Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Demoscope Ende September und Anfang Oktober bei 1222 Personen in der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Schweiz durchgeführt.

Die Krankenkassenprämien steigen 2010 landesweit um durchschnittlich 8,7 Prozent.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Versicherte müssen in ... mehr lesen
Ernst & Young sagt neue Prämienschocks bei Krankenkassen und Lebensversicherungen voraus.
Jacqueline Fehr glaubt an den Erfolg einer zweiten Abstimmung.
Bern - Die SP will eine neue Initiative ... mehr lesen 8
Weitere Artikel im Zusammenhang
Couchepin kritisiert die Krankenkassen.
Bern - Jene 18 Krankenkassen, die wegen ungenügender Reserven im Laufe des nächsten Jahres die Prämien nochmals erhöhen könnten, haben nach Ansicht von Bundesrat Pascal Couchepin «ihre ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten