Syrischer Oppositioneller besucht Schweiz
Präsident des Syrischen Nationalrats besucht die Schweiz
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 10:17 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Aug 2012 / 11:14 Uhr
Abdulbaset Sieda, Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrates
Abdulbaset Sieda, Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrates

Bern - Der Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats, Abdulbaset Sieda, kommt am Montag auf Einladung der SP Thun in die Schweiz. Er wird dabei auch mit Yves Rossier, Staatssekretär im Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), zusammentreffen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Sieda werde in Thun an einer öffentlichen Diskussionsrunde und einer Konferenz teilnehmen, sagte der Präsident der SP Thun, Franz Schori. Der Chef der wichtigsten oppositionellen syrischen Organisation im Ausland werde die Gelegenheit nutzen, den Anwesenden seine Zukunftsvision für Syrien darlegen.

Das Treffen mit EDA-Vertretern sei von Sieda erwünscht worden. Rossier werde Sieda über die «Schweizer Prioritäten im Syrien-Konflikt informieren», hiess es beim EDA auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Dazu gehörten die humanitäre Hilfe, der Kampf gegen Straflosigkeit und die Unterstützung der Vermittlungsbemühungen des neuen Sondergesandten für Syrien, Lakhdar Brahimi. Gemäss Schori ist die Berner Kantonspolizei für die Sicherheit des Anlasses zuständig.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Yves Rossier, der Staatssekretär des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten, besucht diese ... mehr lesen
«Es reicht nicht, zu sagen wir sind nett.»
Berlin - Deutschland unterstützt im Syrien-Konflikt eine Initiative Frankreichs ... mehr lesen
Merkel und Hollande drängen den UNO-Sicherheitsrat zu einem Beschluss zur humanitären Unterstützung.
Genf/Damaskus - Angesichts der Eskalation des Bürgerkrieges in Syrien hat das Rote Kreuz die Regierung und die Rebellen in einem dringenden Appell aufgefordert, Zivilisten zu verschonen. mehr lesen  1
Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative kommt bei der FDP nicht gut an.
Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der ...
SVP schockiert  Zürich - FDP und BDP wollen eine neue Abstimmung über die Zuwanderung, auch SP und CVP scheinen nicht abgeneigt. Notfalls wollen die Freisinnigen auch die Kontingente opfern. Die SVP ist schockiert. 
FDP bringt neue Abstimmung zur Zuwanderung Zürich - Die FDP bezeichnet den Gesetzesentwurf des Bundesrats zur Umsetzung der ... 1
«Man muss sich fragen, ob nicht eine Variantenabstimmung sinnvoll wäre, in der wir wählen können zwischen einer korrekten Umsetzung...»
Junger Mann bereut Fingerzeig und entschuldigt sich  Bern - Eine unüberlegte Geste kann auf dem diplomatischen Parkett für viel Ärger sorgen. Diese Erfahrung musste der junge Mann machen, der bei ...  
Der junge Schweizer hat Ärger, weil er sein Stinkefinger während eines Selfies mit Hollande zeigte.
Hollande fordert bei Kuba-Besuch Ende des US-Embargos Havanna - Frankreichs Staatschef François Hollande hat sich auf Kuba für eine Annäherung der ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    "Masseneinwanderung" Es gibt hier keine "Masseneinwanderung". Denn die "Masseneinwanderung" ... gestern 10:29
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Was... Europa zu erwarten hat, hat Joschka Fischer doch unlängst klar gesagt: ... Fr, 22.05.15 13:59
  • Romanus aus Hinterkappelen 3
    Notenbanken, nicht Banken Die mögliche Abschaffung von Bargeld war zwei Wochen vor dieser Suada ... Fr, 22.05.15 06:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Hiesige... Pro-Refugee-Organisationen sind höchst alarmiert, warnen vor einer ... Do, 21.05.15 11:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1339
    Schöner Titel Die SVP will Asylsuchende einschränken! Na, denn, macht mal. Die SVP ... Do, 21.05.15 00:13
  • Kassandra aus Frauenfeld 1339
    Komplizen-Gesellschaft Ich habe bei Weitem nicht die Faktenkenntnis wie Sie, LinusLuchs, aber ... Mi, 20.05.15 10:29
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Es... werden auch hier wieder genug Hintertüren eingebaut, damit weiterhin ... Di, 19.05.15 19:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Gesellschaftspolitisch... ist es sinnvoll Menschen in ihre Herkunftsländer zurückzuschicken, wenn ... Di, 19.05.15 14:41
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 10°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten