Syrischer Oppositioneller besucht Schweiz
Präsident des Syrischen Nationalrats besucht die Schweiz
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 10:17 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Aug 2012 / 11:14 Uhr
Abdulbaset Sieda, Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrates
Abdulbaset Sieda, Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrates

Bern - Der Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats, Abdulbaset Sieda, kommt am Montag auf Einladung der SP Thun in die Schweiz. Er wird dabei auch mit Yves Rossier, Staatssekretär im Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), zusammentreffen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Sieda werde in Thun an einer öffentlichen Diskussionsrunde und einer Konferenz teilnehmen, sagte der Präsident der SP Thun, Franz Schori. Der Chef der wichtigsten oppositionellen syrischen Organisation im Ausland werde die Gelegenheit nutzen, den Anwesenden seine Zukunftsvision für Syrien darlegen.

Das Treffen mit EDA-Vertretern sei von Sieda erwünscht worden. Rossier werde Sieda über die «Schweizer Prioritäten im Syrien-Konflikt informieren», hiess es beim EDA auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Dazu gehörten die humanitäre Hilfe, der Kampf gegen Straflosigkeit und die Unterstützung der Vermittlungsbemühungen des neuen Sondergesandten für Syrien, Lakhdar Brahimi. Gemäss Schori ist die Berner Kantonspolizei für die Sicherheit des Anlasses zuständig.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Yves Rossier, der Staatssekretär des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten, besucht diese ... mehr lesen
«Es reicht nicht, zu sagen wir sind nett.»
Berlin - Deutschland unterstützt im Syrien-Konflikt eine Initiative Frankreichs ... mehr lesen
Merkel und Hollande drängen den UNO-Sicherheitsrat zu einem Beschluss zur humanitären Unterstützung.
Genf/Damaskus - Angesichts der Eskalation des Bürgerkrieges in Syrien hat das Rote Kreuz die Regierung und die Rebellen in einem dringenden Appell aufgefordert, Zivilisten zu verschonen. mehr lesen  1
Bundesrat Alain Berset: «Auch unser Land muss sich Fragen stellen.» (Archivbild)
Bundesrat Alain Berset: «Auch unser Land muss sich Fragen stellen.» ...
Feierlichkeiten zum 1. August  Lindau ZH - Bundesräte haben den 1. August bereits am Vorabend mit Festreden eingeläutet. Sie setzen in ihren Ansprachen neben den grossen Themen EU, Flüchtlingskrise und Frankenstärke auch auf viel Lokalkolorit: von Lindauer Maggi-Würfeln bis Sumiswalder Glockengeläut. 
Feuerwerke verzaubern auch dieses Jahr den Nachthimmel am 1. August.
Auflagen für Bundesfeuer und Feuerwerk Luzern - Trotz des Regens in den letzten Tagen sind in etlichen Regionen am Nationalfeiertag Feuer und Feuerwerke zwar wieder ...
Trockenheit  Bern - Die Armee versorgt die Kühe in den Freiburger Voralpen noch länger mit Wasser. Auf Anfrage des ...  
Wegen anhaltender Trockenheit fliegt die Armee weiterhin Einsätze, um Nutztiere in den Freiburger Voralpen mit Wasser zu versorgen. (Symbolbild)
Die Armee versorgte Schweizer Kühe.
Armee schöpfte in der Waadt trotz Verboten Wasser aus Flüssen Lausanne - Die Unterstützung der Armee für die Wasserversorgung im Waadtländer Jura geht nicht ohne Misstöne ...
Für die Waadtländer Voralpen muss der Kanton eigene Lösungen suchen.
Armee versorgt Vieh mit Wasser Lausanne - Die Notmassnahmen für die Versorgung des Viehs im Waadtländer Jura haben begonnen. Die Armee stellte mehrere Wasserbecken auf, ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Danke für den "Denkanstoss" Herr Cataract Das ist ja bekannte Schema der SVP: Kritik an ihr ist ... heute 15:34
  • LinusLuchs aus Basel 106
    Argumente bitte! In Ihrem "Denkanstoss", Cataract, gehen Sie nicht auf einen einzigen ... heute 10:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Würde... man hiesigen Politikern von den Grünen/SP glauben, müsste es ein ... heute 09:13
  • Cataract aus Zürich 34
    Denkanstoss Liebe Kassandra Nach über 20 Jahren aktiver Politik als ... heute 08:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Der Mythos freie Schweiz ist doch längst überholt. Wer ist denn noch frei in der Schweiz? Wir ... heute 06:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Das... von geistigen Spitzenkräften entworfene Bild "REFUGEES WELCOME", das ... gestern 22:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Prävention... sollte ganz vorne auf der Liste stehen, wie man das Leid der Menschen ... Mo, 27.07.15 09:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Nachtgebet Sie merken wohl gar nicht mehr, wie ausgeleiert ihre Kommentare zum ... So, 26.07.15 23:41
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 25°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 24°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 18°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten