Pranab Mukherjee ist indischer Präsident
Pranab Mukherjee zum neuen Staatschef Indiens gewählt
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 15:02 Uhr
Pranab Mukherjee ist neuer Präsident von Indien.
Pranab Mukherjee ist neuer Präsident von Indien.

Neu Delhi - Der Polit-Veteran Pranab Mukherjee wird neuer Präsident von Indien. Der 76-jährige bisherige Finanzminister wurde erwartungsgemäss von einem Gremium aus Vertretern der beiden Parlamentskammern und Abgesandten der Parlamente in den Bundesstaaten gewählt, wie die Nachrichtenagentur PTI am Sonntag nach Auszählung der Stimmen meldete.

3 Meldungen im Zusammenhang
Demnach erhielt der von der regierenden Kongresspartei unterstützte Mukherjee mehr als die Hälfte der Stimmen. Er folgt der ersten Frau in dem hauptsächlich repräsentativen Amt nach, Prathiba Patil.

Die Wahl Mukherjees ist ein Erfolg für die Kongresspartei, die mit einer Reihe von Bestechungsskandalen sowie der lahmenden Wirtschaft kämpft.

Es war erwartet worden, dass sich der mächtige Politiker in der Abstimmung gegen seinen Gegenkandidaten durchsetzt, den 64-jährigen Purno A. Sangma. Der Ex-Parlamentspräsident wurde von der wichtigsten Oppositionpartei, der konservativen BJP, unterstützt.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neu Delhi - In Indien ist am Donnerstag ein neuer Präsident gewählt worden. Mit ... mehr lesen
Mukherjee wird von der Regierungskoalition unter Führung der Kongresspartei unterstützt.
Washington - Indien hat die geplante Stimmrechtsreform des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur Bedingung gemacht für eine Beteiligung an der Mittelaufstockung des IWF. Die schon 2010 angeschobene Reform der Quoten müsse umgesetzt werden, sagte Finanzminister Pranab Mukherjee am Donnerstag (Ortszeit) in Washington. mehr lesen 
Indien befindet sich seit Jahrzehnten in einem Rüstungswettlauf mit Pakistan.
Neu Delhi - Indien erhöht seine Militärausgaben im kommenden Jahr um 17 Prozent. ... mehr lesen
Alexis Tsipras verzichtete auf die religiöse ...
Wahlsieger  Athen - Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg schmiedete Syriza-Chef Alexis Tsipras ein umstrittenes Regierungsbündnis mit den rechtspopulistischen «Unabhängigen Griechen» (Anel). 
Aus aktuellem Anlass  Griechenland hat gewählt. Es ist der letzte Hoffnungsschimmer einer verzweifelten Nation, die jeden Tag noch ärmer wird. Die ...  
Syriza: Koalition mit rechtspopulistischer Partei Athen - Griechenland wird nach dem Syriza-Wahlsieg künftig von einer links-rechts Koalition ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    Auch... Tsipras wird nach der gewonnenen Wahl zum Realisten mutieren. Das kann ... heute 15:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    Die... Juden werden aus Europa auswandern und sich nicht ein zweites mal ... heute 15:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    Um... ganz Israel herrscht Unruhe, Krieg und religiöser Hass ... heute 14:36
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Glauben sie das wirklich, Kubra? Mein Glaube an die Dummheit ist grenzenlos. und so kann es doch gut ... heute 09:48
  • kubra aus Berlin 3192
    Wir? Sie meinen die russischen Propagandisten aus Petersburg oder was? Wohl kaum. Die ... heute 00:47
  • kubra aus Berlin 3192
    Immer bevor Putin seine Soldaten in die Offensive schickt, lässt er einen ... heute 00:29
  • thomy aus Bern 4197
    Kassandra, ja ich teile Ihre Ansichten! Ich wollte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich Muslime nicht ... gestern 22:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Nicht alle Muslime sind Extremisten und nicht alle Extremisten sind Muslime. In Ruanda ... gestern 18:35
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -4°C -1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
Basel -4°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
St.Gallen -2°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -5°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern -3°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf -4°C 3°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 2°C 7°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten