Praxisgebühr: Uneinige Gesundheitsdirektoren
publiziert: Freitag, 15. Mai 2009 / 14:48 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Mai 2009 / 16:34 Uhr

Bern - Die kantonalen Gesundheitsheitsdirektoren sind sich uneins über die von Gesundheitsminister Pascal Couchepin vorgeschlagene Praxisgebühr. Deren Wirksamkeit wurde an der Jahrestagung in Luzern unterschiedlich beurteilt.

Die GDK-Mitglieder hätten zudem die Bereitschaft signalisiert, im Bereich der ambulanten Spitalleistungen Verantwortung zu übernehmen. (Symbolbild)
Die GDK-Mitglieder hätten zudem die Bereitschaft signalisiert, im Bereich der ambulanten Spitalleistungen Verantwortung zu übernehmen. (Symbolbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Zweckmässigkeit einer Praxisgebühr und mögliche Differenzierungen von Couchepins Idee müssten noch vertieft beurteilt werden, teilte die Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) nach dem Ende der zweitägigen Tagung mit.

Eine solche Gebühr müsse im Zusammenhang mit Managed Care-Modellen und der Kostenbeteiligung betrachtet werden. Darüber hinaus forderte die GDK, der Jagd der Krankenkassen nach guten Risiken müsse ein Riegel vorgeschoben werden. Insbesondere seien Dumping-Angebote von Billigkassen auszuräumen.

Über dringliche Massnahmen hinaus sei aber auch eine Grundsatzdiskussion notwendig, schreibt die GDK weiter. Dabei müsse erörtert werden, wie einem ausufernden Angebot langfristig entgegen gewirkt werden könne.

Die GDK-Mitglieder hätten zudem die Bereitschaft signalisiert, im Bereich der ambulanten Spitalleistungen Verantwortung zu übernehmen, heisst es weiter. Die Kompetenz, das ambulante Spitalangebot zu steuern, müsse jedoch bei den Kantonen liegen.

Weiter verabschiedete der GDK-Vorstand an der Tagung in Luzern Empfehlungen zur künftigen Spitalplanung der Kantone. Zum Nachfolger von Thomas Burgener im Vorstand wählte die Plenarversammlung den jurassischen Gesundheitsminister Philippe Receveur.

(sl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Jetzt ist im Kampf gegen die ... mehr lesen
«Wir müssen uns der Realität mit den verfügbaren Mitteln stellen», so Couchepin.
Bundesrat Pascal Couchepin sei mit der Konferenz zufrieden gewesen. (Archivbild)
Bern - Während rund dreieinhalb ... mehr lesen 2
Die Behandlungsgebühr erhöhe trotz Ausnahmen für Kinder, Schwangere und wenig Verdienende letztlich den Selbstbehalt. (Symbolbild)
Bern - Kaum ein gutes Haar finden Parteien und Verbände an den Massnahmen des Bundesrates gegen die steigenden Krankenkassenprämien. Während sie von der Praxisgebühr kaum Wirkung ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Bern 4°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 7°C 9°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer recht sonnig
Genf 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten