Presserat rügt «Weltwoche» wegen Roma-Titelbild
publiziert: Dienstag, 30. Okt 2012 / 10:55 Uhr
Das Bild löste Empörung und heftige Reaktionen in der Schweiz, Deutschland und Österreich aus.
Das Bild löste Empörung und heftige Reaktionen in der Schweiz, Deutschland und Österreich aus.

Bern - Der Presserat hat eine Beschwerde gegen die «Weltwoche» wegen des umstrittenen Titelbildes zum Thema Roma gutgeheissen. Die Wochenzeitung suggeriere der Leserschaft, dass das abgebildete Kind Teil der Roma-Kriminalität sei. Nicht beurteilt hat der Presserat hingegen den Artikel.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die «Weltwoche» hatte vergangenen April einen kleinen Roma-Buben auf dem Titelbild gezeigt, der mit einer Pistole auf den Betrachter zielte. Das Bild mit der Legende «Die Roma kommen: Raubzüge durch die Schweiz» illustrierte einen Bericht über Roma-Kriminalität.

Das Bild löste Empörung und heftige Reaktionen in der Schweiz, Deutschland und Österreich aus. Daraufhin gelangten der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma sowie ein Berner Student und 41 Mitunterzeichner an den Presserat.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das Strafverfahren gegen die «Weltwoche» wegen eines umstrittenen Titelbilds zum Thema ... mehr lesen
Das umstrittene Titelblatt der Weltwoche.
Bern - Der Schweizer Presserat wird beurteilen müssen, ob die Titelseite zum Thema kriminelle Roma in der Schweiz der Wochenzeitung «Weltwoche» aus medienethischer Sicht bedenklich ist. Eine Person hat dagegen Beschwerde eingereicht. mehr lesen 
Hat...
man vieleicht eine Idee, was die Professoren Hochnas vom Presserat-Weinstammtisch eigentlich mit ihren ominösen "medienethische Grundsätze* und "von Titelbild und Schlagzeile zu weit gegangen" meinen könnten? Da kommt man nicht weiter. Muß wohl an der Zugehörigkeit derer zu den besser bekannten PISA-Kreisen liegen...
Die Manipulation soll ein Ende haben. (Symbolbild)
Die Manipulation soll ein Ende haben. (Symbolbild)
Libor -Manipulation  Brüssel - Millionenbusse der EU für die vier Grossbanken JPMorgan, Royal Bank of Scotland, UBS und Credit Suisse: Die Geldstrafe von insgesamt 94 Millionen Euro steht im Zusammenhang mit Preisabsprachen bei Zinsderivaten respektive der Manipulation des Schweizer-Franken-Libors. 
Ehemaliger UBS-Händler: US-Anklage in Libor-Skandal nicht zulässig Zürich - Ein wegen Manipulationen des Referenzzinses Libor in den USA angeklagter ...
Ehemaliger UBS-Händler ist angeklagt.
Sportler akzeptiert Urteil  Pretoria - Oscar Pistorius akzeptiert laut seiner Familie die Verurteilung zu fünf Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung seiner Freundin. «Oscar wird ...  
Verkündung des Strafmasses für Oscar Pistorius hat begonnen Pretoria - Vor dem Obersten Gericht in Pretoria hat die Verkündung des Strafmasses für den ...
Die Staatsanwaltschaft fordert, Pistorius für mindestens zehn Jahre ins Gefängnis zu schicken.
Staatsanwalt fordert 10 Jahre Haft für Pistorius Zehn Jahre lang soll Südafrikas Paralympics-Star Oscar Pistorius nach dem ...
Opfer-Familie will Pistorius im Gefängnis sehen Pretoria - Die Familie des von Oscar Pistorius erschossenen Models Reeva ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten