Priester in Grossbritannien wegen Missbrauch verurteilt
publiziert: Freitag, 22. Okt 2010 / 19:33 Uhr
Der Priester missbrauchte sechs Knaben.
Der Priester missbrauchte sechs Knaben.

London/Birmingham - Ein ehemaliger katholischer Priester ist im englischen Birmingham wegen Kindesmissbrauchs zu 21 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der heute 73-Jährige zwischen 1959 und 1983 in insgesamt 21 Fällen kleine Jungen sexuell missbraucht hat.

4 Meldungen im Zusammenhang
Sechs Jungen wurden zu Opfern. Der Mann hatte bis zum Schluss alles abgestritten. Der Missbrauch begann in den 1950er Jahren, 1971 wurde der Verurteilte zum Priester geweiht.

Der Mann hatte sich jahrelang einem Gerichtsprozess entzogen. 1985 floh er in die USA. Erst im vergangenen Jahr war er von den Behörden in Kalifornien ausgeliefert und nach England zurückgebracht worden.

Der Richter beschrieb den Verurteilten am am Freitag bei der Urteilsverkündung als «doppelzüngig und manipulativ». Seine Taten seien «unvorstellbar grausam» gewesen, die Opfer hätten kaum je zu überwindenden Schaden genommen.

Vertrauen ausgenutzt

«Sie haben ihre Vertrauens- und Autoritätsposition ausgenutzt.» Das Gericht bezog für das Urteil auch die Tatsache mit ein, dass der Mann sich geweigert habe, nach Grossbritannien zurückzukehren und dort seinen Opfern «ins Gesicht zu sehen».

Im Prozess war ans Licht gekommen, dass die Erzdiözese von Birmingham dem Mann bis Dezember 2001 monatlich bis zu 800 Pfund (rund 1200 Franken) gezahlt hatte, obwohl die Verantwortlichen von den Vorwürfen wussten. Hinzu kam eine einmalige Zahlung von 8400 Pfund.

Der Richter sagte, über die Rolle der Kirche in diesem Fall wolle er nicht urteilen. Es gebe aber viele Kritiker, die sagen würden, die Kirche müsse den Fall nun intern untersuchen.

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einsiedeln SZ - Der Einsiedler Abt Martin Werlen kritisiert die Katholische Kirche im ... mehr lesen
Martin Werlen, Abt des Klosters Einsiedeln.
Erzbischof von Philadelphia: Justin Rigali.
New York - Die katholische Kirche ... mehr lesen
Neuenburg - Ein der sexuellen Nötigung beschuldigter 74-jähriger katholischer ... mehr lesen
Der Priester hat keine Notlage der Frau ausgenützt, so das Urteil.
Meist waren die Opfer Jungen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren. (Symbolbild)
Löwen - In der katholischen Kirche Belgiens haben Priester nach einem Untersuchungsbericht in den 50er bis 80er Jahren mindestens 475 Kinder sexuell missbraucht. Zu diesem Ergebnis ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten