Experte für Schmerzmittelabhängigkeit fand Leiche
Prince wollte Sucht behandeln
publiziert: Donnerstag, 5. Mai 2016 / 13:01 Uhr
Die Ergebnisse der Autopsie der Leiche von Prince sind noch nicht veröffentlicht worden. (Archivbild)
Die Ergebnisse der Autopsie der Leiche von Prince sind noch nicht veröffentlicht worden. (Archivbild)

Minneapolis - Der unter unklaren Umständen gestorbene US-Musiker Prince wollte sich offenbar kurz vor seinem Tod von einem Experten für Schmerzmittel-Abhängigkeit behandeln lassen. Der Sohn des Arztes war bereits auf dem Anwesen von Prince, fand aber nur noch dessen Leiche.

10 Meldungen im Zusammenhang
Der Arzt Howard Kornfeld habe unmittelbar vor einem Besuch bei Prince gestanden, sagte Kornfelds Anwalt William Mauzy am Mittwoch vor den Medien in Minneapolis. Der in Kalifornien beheimatete Mediziner habe die Anfrage von Mitarbeitern des Musikers am 20. April als dringend bewertet und seine Reise in den Bundesstaat Minnesota zwei zwei Tagen später antreten wollen.

Der Spezialist für Schmerzmittel-Abhängige mit einer Klinik in San Francisco hatte angesichts der medizinisch dringenden Situation schon mal seinen Sohn Andrew nach Minneapolis geschickt.

Andrew Kornfeld traf am 21. April auf dem Anwesen von Prince, Paisley Park, ein und wollte den Musiker treffen. Dieser war aber unauffindbar. Kornfeld suchte zusammen mit Mitarbeitern von Prince den Musiker. Sie fanden ihn schliesslich tot in einem Lift des Anwesens.

Unklare Todesumstände

Es war dann Andrew Kornfeld, der den Notruf gewählt hatte, wie der Anwalt weiter ausführte. Die Ergebnisse der Autopsie der Leiche von Prince sind noch nicht veröffentlicht worden.

US-Medien hatten kurz nach dem Tod des Stars berichtet, dass Prince Opiate bei sich gehabt habe. Auch in seinem Haus seien die Schmerzmittel gefunden worden.

Die Rolle der verschreibungspflichtigen Medikamente beim Tod des 57-Jährigen sind Gegenstand von Ermittlungen. Eine erste Obduktion hatte keine Hinweise auf einen Suizid oder eine Überdosis Drogen oder ein Verbrechen erbracht.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Musiker Gene Simmons bereut es ... mehr lesen
Gene Simmons gab zu, dass sein Kommentar falsch war.
Gene Simmons behauptet, dass die Medikamente Prince umgebracht hätten.
Gene Simmons (66) will den Tod von ... mehr lesen
Los Angeles - Der US-Schauspieler ... mehr lesen
Washington - Auf das Erbe von US-Popstar Prince, der kein Testament ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Prince war Stammkunde in einer bestimmten Apotheke.
Kann die Apotheke, in der Prince ... mehr lesen
Am Samstag fand Princes Anwesen eine private Gedenkfeier statt.
FACES Der legendäre Sänger Prince war ... mehr lesen
Los Angeles - Der überraschend gestorbene US-Popstar Prince ist laut der ... mehr lesen
New York - Durchdringender Blick, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine ... mehr lesen  
Jeff Daniels.
Ronnie Wood und Ehefrau Nr. 3, Sally Humphreys.
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten