Ausgeglichenes Budget für Bündner Olympia
Promotoren stellen Spiele ohne Defizit in Aussicht
publiziert: Freitag, 1. Feb 2013 / 10:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 1. Feb 2013 / 13:28 Uhr
376 Millionen Franken könnten eingespart werden, teilte der Verein Graubünden 2022 mit.
376 Millionen Franken könnten eingespart werden, teilte der Verein Graubünden 2022 mit.

Landquart GR - Die Olympischen Winterspiele 2022 in Graubünden könnten ohne Defizit durchgeführt werden. Die Promotoren der Spiele präsentierten am Freitag in Landquart GR ein überarbeitetes und ausgeglichenes Durchführungsbudget.

5 Meldungen im Zusammenhang
376 Millionen Franken könnten gegenüber den ersten Budgetberechnungen eingespart werden, erklärte Christian Gartmann, Kommunikationschef des Kandidatur-Trägervereins Graubünden 2022. Zwei Drittel der Einsparungen entfallen auf temporäre Bauten.

Die Durchführung Olympischer Winterspiele 2022 ohne ein Defizit, das die vom Bundesrat in Aussicht gestellte Defizitgarantie von einer Milliarde Franken überschreite, sei somit ein realistisches Szenario.

Das Budget für die Durchführung enthielt bisher Ausgaben von 2,8 Milliarden Franken, Einnahmen von 1,5 Milliarden Franken und eine Finanzierungslücke von über 1,3 Milliarden Franken. Letztere wurde nun auf eine Milliarde Franken gedrückt. Ob diese der Bund auch tatsächlich übernimmt, wird das Bundesparlament entscheiden.

Wirtschaftsprüfer bestätigen Budgetberechnung

Das neue, ausgeglichene Durchführungsbudget, liessen die Promotoren von den beiden Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen PricewaterhouseCooper und Deloitte überprüfen. Beide Unternehmen hätten die Korrektheit der Budgetberechnung bestätigt, hiess es in Landquart.

Bei ihrer Einschätzung seien sich die Wirtschaftsprüfer bis auf zehn Millionen Franken Differenz einig gewesen. «Gerademal zehn Millionen Unterschied bei einem Budget von 2,46 Milliarden Franken - das zeigt, dass unsere Zahlen seriös gerechnet sind», betonte Gartmann. Und sollte sich bis zur Vergabe zeigen, dass man das nicht einhalten könne, werde die Kandidatur zurückgezogen.

Letzte vier Winterolympiaden ohne Defizit

Die Bündner Olympia-Promotoren haben eigenen Angaben zufolge die Betriebsbudgets von Olympischen Spielen aus der Vergangenheit analysiert. Ergebnis: Vier von fünf Veranstaltungen hätten seit 1994 mit einem ausgeglichenen oder positiven Resultat abgeschlossen. Nur Lillehammer in Norwegen im Jahr 1994 habe ein Defizit ausgewiesen.

Kostenüberschreitungen hätte es bei vergangenen Austragungen fast ausschliesslich bei den Investitionen gegeben und dort vor allem beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Für die Schweiz bestehe hier kaum Risikopotential, da die Infrastruktur bereits gut ausgebaut sei. Zudem bleibe die Budgetkontrolle für Investitionen bei den Parlamenten von Bund und Kanton Graubünden.

Sollte es bei einer Austragung dennoch zu einem operativen Defizit über die Bundes-Milliarde hinaus kommen, ist weiterhin unklar, wer dies übernehmen würde. Der Bund und der Kanton müssten das miteinander noch aushandeln, sagte Gian Gilli, Direktor des Trägervereins. Seiner Ansicht nach müsste es der Bund sein, da diese Kandidatur eine Schweizer Kandidatur sei.

(hä/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gian Gilli wird ab 16. November neuer Geschäftsführer von InfrontRingier. ... mehr lesen
Folgt auf Armin Meier: Gian Gilli. (Archivbild)
Die Grünen haben laut Girod aber «keine Hemmungen», mit der SVP zusammenzuarbeiten. (Symbolbild)
Chur - Die Grünen suchen bei allen Parteien Verbündete, um eine Abstimmung über die Milliarden-Defizitgarantie des Bundes für Olympische Winterspiele in Graubünden durchzusetzen. Als ... mehr lesen
Bern - Sportminister Ueli Maurer ist ... mehr lesen
Für Sportminister Ueli Maurer ist klar, dass der Bund die Defizitgarantie nur dann übernehme, «wenn wir sicher sind, dass die Kosten eingehalten werden.»
Auch Bündner Grünliberale sagen nein zu Olympischen Winterspielen
Chur - Die Bündner Parteien haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten