Blockierung von Gq-Protein verwandelt weisse in gute braune Zellen
Protein-Schalter lässt Speckrollen verschwinden
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2016 / 23:13 Uhr
Untersuchen Fettzellen im Labor: Prof. Dr. Alexander Pfeifer und Katarina Klepac.
Untersuchen Fettzellen im Labor: Prof. Dr. Alexander Pfeifer und Katarina Klepac.

Bonn - Forscher der Universität Bonn haben in Fettzellen von Mäusen und Menschen einen Schalter entdeckt, mit dem sich Fett verbrennen lässt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wird das Gq-Protein blockiert, verwandeln sich unerwünschte weisse Fettzellen in energiezehrende braune Zellen. «Wir suchen nach Angriffspunkten für neue Pharmaka, um eines Tages Fettleibigkeit als Ursache für zahlreiche Volkskrankheiten wie Diabetes oder Herzkreislauf-Erkrankungen wirksam bekämpfen zu können», weiss Alexander Pfeifer vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie.

Erst Grundlagenforschung

Geht der Traum der Forscher in Erfüllung, dann liessen sich mit noch zu entwickelnden Wirkstoffen die braunen Fettzellen so weit ankurbeln, dass die Speckröllchen einfach abschmelzen würden. «Doch bis dahin ist ein weiter Weg», schränkt Pfeifer ein. Seine Studien befinden sich bislang noch im Stadium der Grundlagenforschung. In Versuchen beobachteten die Forscher, dass in braunen Fettzellen besonders viele Rezeptoren vorkommen, die an Gq-Protein koppeln. Dieses ist wichtig bei der Informationsübermittlung.

Die Experten aktivierten in den Mäusefettzellen das Gq-Protein, daraufhin verschlechterte sich die Zahl und die Qualität der braunen Zellen. «Wird dagegen Gq mit einem Hemmstoff blockiert, dann reifen mehr braune Fettzellen heran», ergänzt Doktorandin Katarina Klepac aus Pfeifers Team. Das Gleiche gilt für die beigen Fettzellen. Sie können sich aus weissen in braune Fettzellen umwandeln und sind ebenfalls an der Verbrennung überflüssiger Energiespeicher beteiligt. Ist in ihnen das Gq-Protein blockiert, bilden sich mehr braune Fettverbrenner.

Wunderpillen gegen Adipositas

Die Forscher vollzogen die durchgeführten Experimente auch an menschlichen Fettzellen, die sie im Labor heranzüchteten. «Auch bei humanen Fettzellen zeigte sich, dass sich daraus braune Fettzellen viel besser entwickeln konnten, sobald die Gq-Proteine blockiert wurden», so Pfeifer. Dies könnte ein potenzieller Ansatz für die Entwicklung von Wirkstoffen sein, die die Fettverbrennung bei adipösen Patienten ankurbeln. «Bislang gibt es keine Medikamente, die direkt die Umwandlung weisser in braune Fettzellen im Menschen bewirken», schliesst Pfeifer.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bethesda - Das Reduzieren von Fett in der Ernährung führt zu grösserer Gewichtsabnahme als der Verzicht auf Kohlenhydrate, ... mehr lesen
Turin - Wissenschaftler an der Università di Torino haben die Rolle von zwei Enzymen aufgedeckt, die den menschlichen ... mehr lesen
Rund 500 Millionen Menschen sind von Fettleibigkeit betroffen.
Ein Gebäude, das nie fertig wird: «NEST».
Ein Gebäude, das nie fertig wird: «NEST».
Zukunft vom Bau-und Energiebereich  Zürich - Ein Gebäude, das nie fertig wird: In Dübendorf ZH ist am Montag die Forschungs- und Innovationsplattform «NEST» auf dem Campus von Empa und Eawag eingeweiht worden. In den belebten Labors wird die Zukunft im Bau- und Energiebereich erforscht. 
Forschungsgebäude «NEST» eröffnet Zürich - Wohnhaus, Bürogebäude und Versuchslabor in einem: In Dübendorf ZH ist am Montag die Forschungs- und ...
Das Forschungsgebäude schlägt eine Brücke zwischen Forschung und Privatwirtschaft.
Vaccae wirkt ähnlich wie Antidepressivum  Toronto - Das Mikrobakterium Vaccae, das vor allem in Gärten zu finden ist, könnte Menschen bei der ...  
Gartenarbeit tut offenbar gut.
Seminar: Sexuelle Gewalt gegen Frauen in kriegerischen Konflikten  Angelina Jolie (40) geht als Gastprofessorin an eine Londoner Universität, um sich dort für Frauenrechte stark zu machen.  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten