Superschnellzug stösst auf Unmut
Proteste gegen Bahnprojekt in Italien
publiziert: Samstag, 28. Jul 2012 / 18:53 Uhr

Turin - Die italienischen Behörden haben am Samstag drei Schweizerinnen und zwei weitere Personen des Landes verwiesen. Die fünf waren auf dem Weg zu einem Camp von Demonstrierenden gegen den Superschnellzug Turin-Lyon.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Im Gepäck hätten sie verschiedene Utensilien gehabt, mit denen Menschen verletzt werden könnten, teilte die Polizei mit. Die fünf Aktivisten waren am Freitagmorgen in Chiomonte angehalten worden, nahe der Baustelle der Hochgeschwindigkeitstrasse für die Bahn zwischen Turin und Lyon.

Die Polizei fand in ihrem Auto Helme, Gasmasken, Messer, Schutzpanzer für den Körper und Schraubenmuttern, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete.

Die drei Schweizerinnen seien am Samstag an die Schweizer Grenze in Chiasso TI gebracht worden. Ein Franzose wurde nach Modane in den französischen Alpen eskortiert, und ein Grieche wurde auf ein Schiff Richtung Athen gebracht.

15 Milliarden Euro teures Projekt

Für Samstagnachmittag war ein «Volksmarsch» zwischen Giaglione und Chiomonte vorgesehen. Die Bewohner des Susa-Tals in der norditalienischen Region Piemont wehren sich, unterstützt von militanten Bewegungen aus dem Ausland, gegen das Bauvorhaben.

Die geplante Trasse soll den europäischen Bahnkorridor von Lissabon nach Kiew schliessen. Kernstück wird ein 57 Kilometer langer Basistunnel sein, mit Stationen auf italienischer und französischer Seite. Das Bauprojekt kostet 15 Milliarden Euro.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Die genauen Umstände des Vorfalls sind zurzeit unklar.
Die genauen Umstände des Vorfalls sind zurzeit ...
A6 bei Studen  Am frühen Mittwochnachmittag ist in Studen eine Frau von einer Brücke auf ein Auto auf der Autostrasse A6 gefallen. Die Frau wurde schwer verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital transportiert. Die Umstände werden untersucht. 
Erwartungen übertroffen  London - Grossbritannien verkauft seine Beteiligung am Schnellzug-Verkehr unter dem ...
Eurostar wechselt teilweise in Privatbesitz.
Der eingeklemmte Chauffeur musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden.
Fahrer verletzt  Am Dienstagnachmittag ist ein Lastwagen in Stallikon von der Strasse abgekommen und auf dem Dach liegengeblieben. Der Fahrer ist beim Unfall ...  
Unglückliche Landung in Nepal  Kathmandu - Fast 250 Passagiere sind bei der Landung ihres Flugzeuges in Nepal nur ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    Seit... über 10 Jahren läuft da ein Theaterstück, bei dem im Iran die Politiker ... gestern 15:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Einverstanden LinusLuchs! Der feine Herr hält feine Reden, aber die Wurzeln des Übels wird er ... Di, 03.03.15 17:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Keine Vorverurteilungen bitte! KO-Tropfen sind nicht die einzige Droge, mt der man Menschen gefügig ... Mo, 02.03.15 19:56
  • tigerkralle aus Winznau 117
    Frau Spiess Frau Spiess jetzt aber eine Entschuldigung an Herrn Hürlimann,was Sie ... Mo, 02.03.15 17:43
  • antischwurbel aus uetikon 1
    echte information? eine weitere mutlose aktion der atom"aufsicht". schade! was wirklich ... Mo, 02.03.15 16:14
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Welche Wurzel, Herr Bundesrat? Terrorismus an der Wurzel bekämpfen. Klingt vernünftig. Und wie geht ... Mo, 02.03.15 14:26
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Serbische Asylsuchende wird es bald schon nicht mehr geben, da macht sich der zombie zu ... Mo, 02.03.15 14:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    "serbische Asylsuchende" AsylbewerberInnen aus dem EU-Beitrittskandidat Serbien! Und dann ... Mo, 02.03.15 12:36
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -4°C -1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -3°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -1°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -0°C 3°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten