Superschnellzug stösst auf Unmut
Proteste gegen Bahnprojekt in Italien
publiziert: Samstag, 28. Jul 2012 / 18:53 Uhr

Turin - Die italienischen Behörden haben am Samstag drei Schweizerinnen und zwei weitere Personen des Landes verwiesen. Die fünf waren auf dem Weg zu einem Camp von Demonstrierenden gegen den Superschnellzug Turin-Lyon.

Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Im Gepäck hätten sie verschiedene Utensilien gehabt, mit denen Menschen verletzt werden könnten, teilte die Polizei mit. Die fünf Aktivisten waren am Freitagmorgen in Chiomonte angehalten worden, nahe der Baustelle der Hochgeschwindigkeitstrasse für die Bahn zwischen Turin und Lyon.

Die Polizei fand in ihrem Auto Helme, Gasmasken, Messer, Schutzpanzer für den Körper und Schraubenmuttern, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete.

Die drei Schweizerinnen seien am Samstag an die Schweizer Grenze in Chiasso TI gebracht worden. Ein Franzose wurde nach Modane in den französischen Alpen eskortiert, und ein Grieche wurde auf ein Schiff Richtung Athen gebracht.

15 Milliarden Euro teures Projekt

Für Samstagnachmittag war ein «Volksmarsch» zwischen Giaglione und Chiomonte vorgesehen. Die Bewohner des Susa-Tals in der norditalienischen Region Piemont wehren sich, unterstützt von militanten Bewegungen aus dem Ausland, gegen das Bauvorhaben.

Die geplante Trasse soll den europäischen Bahnkorridor von Lissabon nach Kiew schliessen. Kernstück wird ein 57 Kilometer langer Basistunnel sein, mit Stationen auf italienischer und französischer Seite. Das Bauprojekt kostet 15 Milliarden Euro.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Der aus Rostock stammende Ex-Velorennfahrer Jan Ullrich lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie im Kanton Thurgau.
Der aus Rostock stammende Ex-Velorennfahrer Jan Ullrich lebt ...
Verkehrsunfall von Ex-Veloprofi im Kanton Thurgau  Bischofszell TG - Der ehemalige deutsche Velorennprofi Jan Ullrich muss im Kanton Thurgau vor Gericht erscheinen. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell hat gegen ihn Anklage erhoben im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall im Mai 2014 im Kanton Thurgau. 
Mit der Rega ins Spital  In Lantsch/Lenz ist am Donnerstagnachmittag ein Ehepaar mit dem Motorrad gestürzt. ...
Die Rega überführte den mittelschwer verletzten Motorradlenker ins Kantonsspital Graubünden nach Chur.
Experten erkundeten die Absturzstelle - die Felssicherungsarbeiten dürften mehrere Wochen dauern.
Ab wann die Strasse wieder befahrbar ist, ist noch unklar  Luzern - Nach dem Felssturz in der Schöllenenschlucht ist weiter ungewiss, ab wann die Strasse von ...  
Felssturz verunmöglicht Gotthard-Etappe Knapp zwei Wochen vor dem Start zur 79. Tour de Suisse müssen sich die Organisatoren nochmals über die ...
Die Strecke bei der Schöllenenschlucht wird von einem Felssturz blockiert. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Vitalis aus Hallau 47
    JAGD AUF MITTELLOSE ... und wer verfolgt Behörden, welche schwache und hilfsbedürftige ... gestern 13:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Grenzen auf! Ich meine die Hirngrenzen! Wer die ärmsten Länder der Welt derartig ... Mi, 27.05.15 17:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Grenzen zu! Wer hier her will, zeigt seinen Pass mit Visum vor, wer keinen hat ... Di, 26.05.15 22:04
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Jeder Schweizer Bürger, der in der EU arbeitet, hat bereits nach einem einzigen Arbeitstag volle ... Di, 26.05.15 16:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Alle... Unterstützer, Sympathisanten, Refugee-Versteher, Grüne und wer noch ... Di, 26.05.15 16:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Unsinn "Anspruch auf Sozialhilfe hätte gemäss dem Umsetzungskonzept nur, wer ... Di, 26.05.15 16:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Entsetzt? Dass diese Abschottungsinitiative nie ohne Verluste und schädliche ... Di, 26.05.15 12:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Wenn es keine Masseneinwanderung gibt, dann kann sie auch nicht beendet werden! Sie reden Unsinn, ... Di, 26.05.15 11:57
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten