Aufsehenerregender Intimbereich
Proteste gegen Toscanis Schamhaarkalender
publiziert: Freitag, 14. Jan 2011 / 13:06 Uhr
Oliviero Toscani erregt nicht nur die Gemüter.
Oliviero Toscani erregt nicht nur die Gemüter.

Florenz - Mit einem Kalender mit Aufnahmen von weiblichen Schambereichen hat der italienische Skandal-Fotograf Oliviero Toscani erneut für Empörung gesorgt. Den Jahreskalender mit zwölf Nahaufnahmen von behaarten Venushügeln stellte Toscani am Donnerstag in Florenz vor.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Fotos hatte der 69-Jährige für eine Werbekampagne des italienischen Leder-Konzerns Vera Pelle aufgenommen. Der Kalender soll der nächsten italienischen Ausgabe des Magazins «Rolling Stone» beiliegen.

Der Kalender löste schon im Vorfeld heftige Proteste aus. Der Stadtrat von Florenz forderte Vera Pelle vergeblich auf, die Präsentation abzusagen. Es sei verletzend, Frauen allein auf ihr Geschlechtsorgan zu reduzieren, befand die Gleichstellungsbeauftragte der toskanischen Hauptstadt, Maria Federica Giuliani.

Roberta Gavagna von der Frauenbewegung Artemisia ärgerte sich, dass «wieder einmal mit Frauenkörpern Werbung getrieben wird». «Will Toscani damit sagen, dass das Wesen der Frau in ihrem Geschlechtsteil liegt?», fragte sie am Donnerstag empört.

Der Verband der freiwilligen Wettbewerbskontrolle (IAP) drohte mit seinem Bann, sollte Vera Pelle nicht den Kalender binnen zehn Tagen zurückziehen. Es sei nicht hinnehmbar, dass Frauenkörper mit dem gefärbten Leder eines «getöteten Tiers» gleichgesetzt würden, erklärte IAP.

Nicht Toscanis erster Skandal

Toscani kann die Aufregung nach eigenen Worten nicht verstehen. Er habe mit seinen Aufnahmen die «Scheinheiligkeit» der traditionellen Modefotografie blossstellen wollen, sagte der 69-Jährige der Nachrichtenagentur AFP.

Dabei «stöckeln Frauen auf hohen Absätzen und mit grellrot geschminkten Lippen über den Laufsteg und zeigen alles ausser ihrem Schamhügel, dem eigentlichen Zentrum der Verführung». Seine Fotos seien alles andere als «teuflisch», versicherte Toscani weiter: «Sie zeigen nur einen wunderschönen, gesunden Teil des Körpers».

Der umstrittene Starfotograf sorgt mit seinen Werbekampagnen immer wieder für Aufruhr: Unter anderem zeigte er für Benetton einen Aids-Sterbenden sowie Todeskandidaten in den USA und fotografierte für eine Kampagne gegen Anorexie das völlig abgemagerte französische Model Isabelle Caro. Sie starb im vergangenen November an der Essstörung.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Florenz, - Der mit ... mehr lesen
Oliviero Toscani bringt den NAchfolger des Vagina-Kalenders..
Die Kampagne «No Anorexia» wurde in Italien verboten.
Paris - Das französische Magermodel ... mehr lesen
Italien sieht bei den arbeiten von Oliviero Toscani die Würde «der menschlichen Person» nicht gewahrt.
Rom - In Italien wird die Schock-Werbung des Fotografen Oliviero Toscani zur Bekämpfung der Magersucht gestoppt. Das verfügte die Behörde zur Kontrolle der Werbung. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
art-tv.ch  Forum Schweizer Geschichte Schwyz  Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten am Gotthard als ... mehr lesen  
Der St. Galler Fotograf Georg Gatsas.
Zeitgenössischer Förderpreis  St. Gallen - Der St. Galler Fotograf ... mehr lesen  
Alben werden für private und öffentliche Zwecke digitalisiert  Stanley - Die neue App «Clixta» will verhindern, dass antike Bilder in der Schublade verstauben. mehr lesen  
Die App-Begründer hoffen, dass einige antike Bilder auch der Öffentlichkeit freigeben werden.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten