«Nein zu politisch motivierten Entführungen!»
Proteste nach Verschwinden von Verlagsmitarbeitern in Hongkong
publiziert: Sonntag, 10. Jan 2016 / 17:06 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Jan 2016 / 20:42 Uhr

Washington - Tausende Demonstranten haben in Hongkong Aufklärung über den Verbleib von fünf vermissten Mitarbeitern eines chinakritischen Verlags verlangt. «Nein zu politisch motivierten Entführungen!» riefen die Demonstranten auf ihrem Weg zur chinesischen Vertretung in Hongkong.

1 Meldung im Zusammenhang
«Wir fordern die chinesische Regierung auf, umgehend die Situation der fünf (Vermissten) zu klären und sie freizulassen», sagte einer der Organisatoren der Kundgebung am Sonntag. Nach ihren Angaben folgten 6000 Menschen dem Protestaufruf. Die Polizei sprach von 3500 Demonstranten.

Der Verbleib der Verlagsangestellten ist ungeklärt. Vier gelten bereits seit Oktober als vermisst. Sie kehrten von Reisen in den Süden Chinas und nach Thailand nicht zurück. Der fünfte Mann, der 65-jährige Verleger Lee Bo, verschwand am 30. Dezember vermutlich direkt aus Hongkong.

Es wird vermutet, dass die Vermissten von chinesischen Sicherheitskräften verschleppt wurden. Hintergrund ist mutmasslich ein von dem Verlag Mighty Current geplantes Buch über eine ehemalige Geliebte des chinesischen Präsidenten Xi Jinping.

Die USA und die EU äusserten sich besorgt über das Verschwinden der fünf Verlagsmitarbeiter. Peking garantiert der ehemaligen britischen Kronkolonie noch bis 2047 einen Sonderstatus nach dem Prinzip «Ein Land, zwei Systeme». Chinesische Sicherheitskräfte haben gemäss dieser Vorgabe nicht das Recht, in Hongkong zu agieren.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hongkong - Der seit Wochen vermisste Hongkonger Verleger Lee Bo ist im Fernsehen aufgetreten. Er sagte, er sei freiwillig nach China gegangen und nicht entführt worden. ... mehr lesen
Weitere fünf Verlagsmitarbeiter werden wegen Bücherschmuggels festgehalten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Titel Forum Teaser
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten