Prozess wegen 314-fachem Kindesmissbrauch
publiziert: Mittwoch, 26. Aug 2009 / 10:59 Uhr

München - Vor dem Münchner Landgericht hat der Prozess gegen den mutmasslichen Kinderschänder Oliver Shanti begonnen. Wegen besonders strenger Sicherheitskontrollen wurde die Verhandlung gegen den 60-Jährigen mit halbstündiger Verspätung eröffnet.

Im Gerichtsgebäude herrschen strenge Sicherheitskontrollen.
Im Gerichtsgebäude herrschen strenge Sicherheitskontrollen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 314 Fällen angeklagte Mann musste in einem Glaskasten sitzen sowie einen Gummimantel und Mundschutz tragen, da er an einem übertragbaren MRSA-Keim leidet.

Dieser kann verschiedene, teils lebensbedrohliche Krankheiten auslösen und ist resistent gegen Antibiotika.

Der Eso-Musiker mit dem Künstlernamen Shanti leidet ausserdem an Lymphdrüsenkrebs. Der Guru einer spirituellen Gemeinschaft soll sich von 1985 bis 1998 an zwei Mädchen und vier Jungen seiner Kommune vergangen haben.

Er hatte sich mit der Gemeinschaft Mitte der 80er-Jahre in Portugal niedergelassen. Erst 2002 hatten sich zwei Opfer an die Polizei gewandt. Seither fahndete das deutsche Bundeskriminalamt nach ihm. Im Juni 2008 war er in Lissabon gefasst worden. Zunächst sind acht Verhandlungstage angesetzt.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein unbekannter Mann hat in Thun ... mehr lesen
Der Mann wollte die Mädchen mit Geld locken. (Symbolbild)
Strafmildernd wirkte sich aus, dass der Angeklagte «wirtschaftlich und sozial zugrundegerichtet ist».
München - Der Sektenguru Oliver Shanti ist vom Münchner Landgericht wegen sexuellen Missbrauchs von vier Jungen in 76 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und zehn Monaten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten