Tradition auf den Philippinen und in Jerusalem
Prozessionen zum Karfreitag
publiziert: Freitag, 6. Apr 2012 / 13:41 Uhr / aktualisiert: Samstag, 7. Apr 2012 / 08:12 Uhr
Tausende Gläubige gedenken der Kreuzigung Jesu.
Tausende Gläubige gedenken der Kreuzigung Jesu.

Jerusalem - Christen haben in Israel und im palästinensischen Westjordanland an die Kreuzigung Jesu Christi erinnert. Höhepunkt der Feiern am Karfreitag waren Gebete und Prozessionen in der Altstadt von Jerusalem, wo Pilger die Via Dolorosa entlang gingen, den Leidensweg Christi.

4 Meldungen im Zusammenhang
Sie folgten dabei seinen 14 Stationen, die an der Grabeskirche enden. Sie wurde der Überlieferung nach an der Stelle errichtet, an der Jesus gekreuzigt und begraben wurde und wo er wiederauferstand.

In der Ortschaft Beit Dschala nahe Betlehem im Westjordanland stellten palästinensische Katholiken die 14 Stationen des Kreuzwegs Jesu in ihren Olivenhainen und Weinbergen nach. Sie protestierten damit gegen den israelischen Siedlungsbau. Dutzende Menschen trugen palästinensische Flaggen und Kreuzen au Olivenholz mit sich. Im Heiligen Land leben noch rund 110'000 arabische Christen.

Traditionelle Kreuzigungen

Wegen des jüdischen Passahfests, das dieses Jahr mit dem Osterfest zusammenfällt, riegelten die israelischen Streitkräfte das Westjordanland ab. Bis Samstag Mitternacht dürfen Palästinenser nicht nach Israel einreisen, es sei denn, sie benötigen medizinische Hilfe, teilte das Militär mit.

Auf den Philippinen liessen sich mehr als 20 Gläubige für einige Minuten ans Kreuz nageln, um das Leiden von Jesus nachzuerleben. Rund 3000 Einheimische und Touristen verfolgten die traditionellen Kreuzigungen in einem Dorf nördlich von Manila. Bereits Stunden vor der Zeremonie geisselten sich zahlreiche Einheimische mit Peitschenhieben, um so für ihre Sünden zu büssen.

Stilles Gebet

Einen ruhigeren Weg, an das Leiden von Jesus zu erinnern, wählte Papst Benedikt XVI. Das Oberhaupt der katholischen Kirche feierte gemeinsam mit Touristen und Römern die traditionelle Kreuzweg-Andacht beim Kolosseum in Rom. Meditationen zu Problemen in Familie und Ehe prägten die Zeremonie am Wahrzeichen Roms.

Der Papst, der am 16. April 85 Jahre alt wird, hielt nur an der 14. und letzten Station das Kreuz selbst. Während der Prozession wurden Meditationen vorgelesen, die von einem italienischen Ehepaar verfasst wurden. Benedikt hatte das Paar, das seit fast 60 Jahren verheiratet ist, dafür ausgewählt.

Vorher hatte der Papst noch eine Feier im Petersdom gehalten. Am Sonntag wird er auf dem Petersplatz die Ostermesse zelebrieren.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Fernando - Gläubige Christen im Heiligen Land haben am Karfreitag an das ... mehr lesen
Die Christen liefen die verschiedenen Stationen des Leidenswegs Jesu ab.(Archivbild)
Die Grabeskirche in Jerusalem steht nach christlicher Überlieferung am Ort der Kreuzigung von Jesus Christus.
Jerusalem - Hunderte Christen aus ... mehr lesen
Rom - Papst Benedikt XVI. hat in ... mehr lesen
Papst Benedikt XVI.
Jerusalem - In der Grabeskirche in Jerusalem haben Christen am frühen Morgen die religiösen Feierlichkeiten zum Karfreitag begonnen. Der lateinische Patriarch Fouad Twal kam mit mehreren hundert Menschen in die Basilika, bevor die Türen wieder geschlossen wurden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten