Noch keine Aussage des Opfers
Prügelnder Flyers-Fan in Gewahrsam
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 12:15 Uhr
Der genaue Hergang des Vorfalls sowie das Motiv der Tat sind gemäss Angaben der Polizei nach wie vor unklar.
Der genaue Hergang des Vorfalls sowie das Motiv der Tat sind gemäss Angaben der Polizei nach wie vor unklar.

Zürich - Einer der mutmasslichen Täter, die am Sonntag in Zürich-Oerlikon einen 18-Jährigen zusammengeschlagen und schwer verletzt haben, hat sich der Polizei gestellt. Das Opfer liegt noch immer im Spital und konnte noch nicht befragt werden.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
30 bis 40 Personen waren in der Nacht auf Sonntag vor dem «Sips Pub» auf den 18-jährigen Schweizer losgegangen und hatten ihm schwere Kopfverletzungen zugefügt. Danach flüchteten die Angreifer und konnten vorerst trotz umfangreichen Abklärungen nicht eruiert werden.

Am Montagnachmittag meldete sich dann ein 23-jähriger Schweizer bei der Kantonspolizei Zürich, wie diese am Dienstag mitteilte. Der Mann gab zu Protokoll, nach dem Eishockey-Spiel zwischen den Kloten Flyers und dem ZSC Lions habe sich eine Gruppe von mehreren Personen zum «Sips Pub» begeben.

Vor dem Lokal sei es dann zu verbalen Provokationen gekommen, in deren Verlauf das Opfer tätlich attackiert worden sei. Dabei sei der 18-Jährige zu Boden gefallen und habe Kopfverletzungen erlitten.

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte, wurden mehrere Begleit- und Auskunftspersonen von der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft befragt. Der genaue Hergang des Vorfalls sowie das Motiv der Tat seien jedoch nach wie vor unklar.

Der verhaftete Schweizer aus dem Bezirk Bülach wurde nach der polizeilichen Befragung der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat zugeführt. Diese werde Antrag auf Untersuchungshaft stellen, heisst es in der Mitteilung. Laut Polizei soll der Mann dem Anhang der Kloten Flyers angehören.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Ein Mob von 30 bis 40 Personen ist in der Nacht auf Sonntag in Zürich-Oerlikon auf einen 20-Jährigen losgegangen. Die Angreifer schlugen den Schweizer derart brutal zusammen, dass er mit schweren Kopfverletzungen ins Spital eingeliefert werden musste. mehr lesen 
Gegen...
Gewaltstraftäter muss mit voller Härte vorgegangen werden. Insbesondere wenn es sich um Drohungs- und Gewaltstraftäter handelt die arbeitende und unbescholtene Bürger auf offener Strasse überfallen und verletzen. Von solchen widerwärtigen schwer kriminellen Verleumdungs-Drohungs- und Gewaltstraftäter wimmelt es besonders im Kt. TG.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Daten der Nutzer können vielfältig ausgenutzt werden.
Die Daten der Nutzer können vielfältig ausgenutzt ...
Verbreitung von Schadsoftware  Bern - Vorsicht bei Webseiten mit grosser Reichweite: Hacker infizieren heute lieber Webseiten mit Viren, als E-Mails zu verschicken. Dadurch können sie die Schadsoftware viel weiter verbreiten - und Sicherheitslücken auf Computer oder Handy ausnutzen. 
Fast 800'000 infizierte Webseiten pro Jahr Web-User surfen gefährlich. Denn einer aktuellen Studie zufolge hat Google in einem Zeitraum von einem Jahr ...
Knapp ein Achtel der bereinigten Seiten wird innerhalb von nur 30 Tagen erneut von Angreifern kompromittiert, so die Studie.
Bundesverwaltung blockiert Website von «20 Minuten» Zürich - Die Website von «20 Minuten» ist vorübergehend mit einem ...
Falsches Verhalten nach Wildunfall in Beringen  Gestern Abend hat ein unbekannter Lenker mit seinem Auto auf der H13 bei Beringen zwei Jungfüchse ...  
Der Unfallverursacher hat die toten Jungfüchse einfach liegen gelassen.
Hirsche machen Luzerner Strassen unsicher Luzern - In den vergangenen Tagen sind auf Luzerner Strassen vermehrt Hirsche gesichtet worden. Vor allem in ...
Fotofallenaufnahme einer Hirschkuh.
Titel Forum Teaser
Der Flughafen Hongqiao ist einer der grössten Chinas. (Symbolbild)
Unglücksfälle Zwei Tote nach Brand in Shanghai Shanghai - Bei einem Brand auf einer Baustelle am Flughafen ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Basel 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich trüb und nass
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten