Freie Bildung für New Yorker Kinder
Puff Daddys neue Schule
publiziert: Dienstag, 29. Mrz 2016 / 10:52 Uhr
«Ich will Einfluss auf das Leben junger Leute in meiner Gemeinde haben und die zukünftigen Führer aufbauen.»
«Ich will Einfluss auf das Leben junger Leute in meiner Gemeinde haben und die zukünftigen Führer aufbauen.»

Puff Daddy (46) will mit einer neuen Schule die Bildung von Kindern in New York unterstützen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Capital Peparatory Harlem Charter School soll ihre Tore im Herbst eröffnen und kostenlose Schulbildung für Kinder der Klassen 6 bis 12 bieten. Der Rapper ('Bad Boy for Life') hat dafür den Gründer der Capital Prep Magnet School, Steve Perry, angeheuert, der die Organisation übernehmen wird, die aus Florida stammende Danita Jones wird laut 'FoxNews.com' Direktorin der Einrichtung werden.

«Diese Schule ist ein wahr gewordener Traum für mich», verriet Puff Daddy. «Ich will Einfluss auf das Leben junger Leute in meiner Gemeinde haben und die zukünftigen Führer aufbauen. Der erste Schritt dafür ist der Zugang zu guter Bildung. Jeder junge Mensch sollte die Werkzeuge erhalten, die man braucht, um erfolgreich zu werden. All unsere Kinder sollten ihre Träume verfolgen können. Das ist etwas, was ich mit dieser Schule beeinflussen kann.»

Selbst in Harlem aufgewachsen

Puff Daddy wuchs selbst im New Yorker Bezirk Harlem auf. Der sechsfache Vater spendete in der Vergangenheit bereits Computer und Bücher an verschiedene New Yorker Schulen.

Mit seiner eigenen Bildungseinrichtung ist Puffy übrigens nicht der erste Star. Talkshowqueen Oprah Winfrey (62) eröffnete 2007 ein Mädcheninternat in Südafrika, Rapper Pitbull (35, 'We Are One') gründete 2013 eine Schule für bedürftige Familien in Miami, eine zweite folgte im vergangenen Jahr in Henderson im US-Bundesstaat Nevada.

(kjc/Cover Media)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rapper Puff Daddy rockt noch einmal die Bühnen dieser Welt, bevor er in den Ruhestand geht. mehr lesen
Vergangenes Jahr kündigte Puff Daddy an, dass 'No Way Out 2' sein letztes Album sein wird.
Puff Daddy sieht sich als zukünftiger «Zirkusdirektor» der US-Rapszene.
Nach seinem bevorstehenden Album 'No Way Out 2' wird Puff Daddy (46) keine Musik mehr machen - zumindest nicht mehr ... mehr lesen
Rap-Star Puff Daddy betonte in einem Radiointerview, dass sein unreifes Verhalten in der Vergangenheit auf seine ... mehr lesen
Rap-Star Puff Daddy betonte in einem Radiointerview, dass sein unreifes Verhalten in der Vergangenheit auf seine früheren Ego-Probleme zurückzuführen sei.
Sprachaufenthalte weltweit
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Z ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig ...
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten.  
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen Schweizer Künstlerinnen und ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten