Russland
Pussy-Riot-Musikerin wird in Sibirien interniert
publiziert: Dienstag, 12. Nov 2013 / 17:37 Uhr
Nadeschda Tolokonnikowa wird weit weg von ihrer Familie und Freunden interniert.
Nadeschda Tolokonnikowa wird weit weg von ihrer Familie und Freunden interniert.

Moskau - Die inhaftierte Pussy-Riot-Musikerin Nadeschda Tolokonnikowa wird in ein Straflager nach Sibirien verlegt. Die Gefängnisverwaltung habe entschieden, die 24-Jährige in der Region Krasnojarsk unterzubringen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dies erklärte der russische Menschenrechtsbeauftragte Wladimir Lukin am Dienstag. Die Entscheidung sei Ende Oktober getroffen worden, weil Tolokonnikowa aus der Region stamme und eine Unterbringung dort «zu ihrer Resozialisierung beiträgt».

Der Ehemann und die kleine Tochter der Musikerin leben allerdings in Moskau - mehr als 3000 Kilometer von Krasnojarsk entfernt.

Tolokonnikowa hatte ihre Verlegung in eine andere Haftanstalt beantragt, nachdem sie im vorherigen Straflager eigenen Angaben zufolge Morddrohungen erhalten hatte. Die Musikerin war im August 2012 in einem international kritisierten Prozess mit ihren Bandkolleginnen Maria Alechina und Jekaterina Samuzewitsch wegen «Rowdytums» und «Anstachelung zu religiösem Hass» zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden.

Sie hatten im Februar 2012 in einer Moskauer Kathedrale ein «Punkgebet» gegen den heutigen Präsidenten Wladimir Putin aufgeführt. Samuzewitsch wurde später auf Bewährung freigelassen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Urteil gegen drei Frauen der Moskauer Punkband Pussy Riot zu zwei Jahren Lagerhaft hat weltweit für Empörung gesorgt. ... mehr lesen
Der Fall der Band Pussy Riot zog sehr grosse Aufmerksamkeit auf sich. (Archivbild)
Die beiden in Straflagern inhaftierten Musikerinnen der kremlkritischen Punkband Pussy Riot fallen unter die vom russischen Parlament beschlossene Massenamnestie. Das teilte Kremlchef Wladimir Putin am Donnerstag vor 1300 Journalisten in Moskau mit. mehr lesen 
Maria Alechina.
Moskau - Russlands Oberster Gerichtshof hat die Überprüfung der Urteile gegen die inhaftierten Pussy-Riot-Mitglieder angeordnet. Vor allem an den Motiven der Frauen gebe es Zweifel, ... mehr lesen
Moskau - Nadeschda Tolokonnikowa von der Kreml-kritischen Punkband Pussy Riot hat nach acht Tagen ihren Hungerstreik im Straflager beendet. Die Inhaftierte habe am Dienstag wieder gegessen und getrunken, bestätigte die Gefängnisbehörde der Teilrepublik Mordwinien. mehr lesen  1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 17°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten