Russland
Pussy-Riot-Sängerin erstreitet Verlegung
publiziert: Freitag, 18. Okt 2013 / 12:47 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Okt 2013 / 15:09 Uhr
Nadeschda Tolokonnikowa im Gerichtsgebäude.
Nadeschda Tolokonnikowa im Gerichtsgebäude.

Moskau - Angehörige von Nadeschda Tolokonnikowa sprechen von einem kleinen Erfolg: Nach mehr als einem Jahr in einem berüchtigten Straflager wird das eingesperrte Pussy-Riot-Mitglied verlegt. Sonst ändert sich aber nichts - die Putin-Gegnerin bleibt noch bis März in Haft.

6 Meldungen im Zusammenhang

Ihre Verlegung in ein anderes Straflager erstritt die 23-jährige Tolokonnikowa von der kremlkritischen Punkband Pussy Riot mit einem neuen Hungerstreik. Grund seien die Beschwerden der jungen Mutter über Drohungen von Mitgefangenen und Wärtern, teilte die Strafvollzugsbehörde am Freitag in Moskau mit.
Wo die scharfe Kritikerin von Kremlchef Wladimir Putin künftig untergebracht ist, wurde zunächst nicht bekanntgegeben. Ihr Ehemann Pjotr Wersilow nannte die Entscheidung bei Twitter einen "Mini-Sieg".

Mitmusikerin verzichtet auf Strafmilderung

Tolokonnikowa war zuvor erneut in Hungerstreik getreten, nachdem sie aus einer Klinik zurück in ihr bisheriges Straflager gebracht worden war. Der Menschenrechtsbeauftragte Wladimir Lukin warf den Behörden daraufhin vor, sie hätten ihr Versprechen gebrochen.

Die Politkünstlerin hatte Anfang Oktober einen einwöchigen Hungerstreik aus gesundheitlichen Gründen beendet. Die örtliche Strafvollzugsbehörde bestätigte den erneuten Protest.

Tolokonnikowas ebenfalls inhaftierte 25-jährige Bandgenossin Maria Alechina zog indes einen Antrag auf Strafmilderung zurück. Sie habe kein "ethisches Recht" auf vorzeitige Entlassung, wenn ihre Freundin Tolokonnikowa leide, sagte Alechina.

Die Frauen sitzen noch bis Anfang März 2014 eine zweijährige Haftstrafe wegen "Rowdytums aus religiösem Hass" ab, nachdem sie in der wichtigsten Moskauer Kathedrale gegen Putin protestiert hatten. Ihre gleichfalls verurteilte 31-jährige Kollegin Jekaterina Samuzewitsch war im Berufungsprozess überraschend auf Bewährung freigekommen.

(Wassili Widmer/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Russlands Oberster Gerichtshof hat die Überprüfung der Urteile gegen die ... mehr lesen
Maria Alechina.
Moskau - Bewacht von einem Grossaufgebot der russischen Polizei haben tausende ... mehr lesen
Der Oppositionelle Alexej Nawalny forderte auf der Demo die Freilassung aller politischen Gefangenen.
Inhaftierte Pussy Riot, links Nadeschda Tolokonnikowa.
Moskau - Nadeschda Tolokonnikowa von der Kreml-kritischen Punkband Pussy Riot hat nach acht Tagen ihren Hungerstreik im Straflager beendet. Die Inhaftierte habe am Dienstag ... mehr lesen 1
Moskau - Knapp eine Woche nach Beginn ihres Hungerstreiks ist die inhaftierte russische Pussy-Riot-Musikerin Nadeschda Tolokonnikowa in ein Spital verlegt worden. Die 23-Jährige traf am Sonntag in der Klinik Nummer 21 in der Stadt Baraschewo in der Republik Mordowien ein. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Moskau - Fünf Tage nach Beginn ihres Hungerstreiks ist die inhaftierte russische Pussy-Riot-Musikerin Nadeschda Tolokonnikowa auf die Krankenstation ihres Gefängnisses gebracht worden. Ihr Gesundheitszustand habe sich deutlich verschlechtert, sagte ihr Ehemann Pjotr Wersilow. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten