Putin schlägt USA gemeinsame Nutzung von Radarstation vor
publiziert: Donnerstag, 7. Jun 2007 / 17:42 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Jun 2007 / 20:55 Uhr

Heiligendamm/Prag - Der russische Präsident Wladimir Putin hat den USA im Streit um die amerikanischen Raketenabwehrpläne vorgeschlagen, ein Radarsystem in Aserbaidschan gemeinsam zu nutzen.

Putin hat sich inzwischen ein wenig beruhigt und liefert einen konstruktiven Vorschlag.
Putin hat sich inzwischen ein wenig beruhigt und liefert einen konstruktiven Vorschlag.
1 Meldung im Zusammenhang
Damit könnten mögliche iranische Raketenangriffe auf Europa erfasst werden und somit könne aus russischer Sicht auf das geplante US-Raketenabwehrsystem in Mitteleuropa verzichtet werden, wurde aus dem Weissen Haus nach dem Gespräch Putins und Bushs am Rande des G8-Gipfels in Heiligendamm bekannt. Die russische Agentur Interfax bestätigte Putins Vorschlag.

Bush habe das Angebot eine «interessante Idee» genannt. Nun sollen bilaterale Arbeitsgruppen der Verteidigungs- und Aussenministerien das Thema erörtern. Putin sagte Interfax zufolge, sollten die USA den Vorschlag annehmen, würde Russland auf die angedrohte Programmierung von Raketenzielen in Europa verzichten.

Die Radarstation Gabala ist von Russland von Aserbaidschan gemietet. «Ich habe gestern mit dem aserbaidschanischen Präsidenten darüber gesprochen. Sein Einverständnis würde es uns erlauben, die Station gemeinsam zu nutzen», sagte Putin laut Interfax.

Tschechischer Regierungschef zurückhaltend

Der tschechische Regierungschef Mirek Topolanek hat das Angebot Putins an die USA derweil mit Zurückhaltung aufgenommen. Sollten die USA im Gegenzug auf die geplante Stationierung einer Radaranlage in Tschechien verzichten, könnte dies ein Versuch von Putin sein, Mitteleuropa als russische Einflusssphäre wiederzugewinnen, sagte er in Prag.

Grundsätzlich aber sei Putins Bereitschaft, mit US-Präsident George W. Bush über das umstrittene System zu verhandeln, ein Durchbruch.

Tschechiens Verteidigungsministerin Vlasta Parkanova nannte die Initiative «einen Blitz aus heiterem Himmel»: «Aber ich begrüsse die Möglichkeit einer breiteren Zusammenarbeit an diesem Projekt.»

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel/Baku - Die NATO hat skeptisch auf den Vorstoss des russischen ... mehr lesen
Der NATO Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer hält die Distanz zu Iran für zu gering.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten