Russisches Internet-Gesetz ist in Kraft
Putin setzt umstrittenes russisches Internet-Gesetz in Kraft
publiziert: Montag, 30. Jul 2012 / 16:57 Uhr
Die Erhöhung der Geldstrafe für Rufschädigung sehen Putin-Kritiker vor allem als Druckmittel gegen die liberale Opposition.
Die Erhöhung der Geldstrafe für Rufschädigung sehen Putin-Kritiker vor allem als Druckmittel gegen die liberale Opposition.

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat das von der Opposition kritisierte Gesetz zur Sperrung von Internetseiten in Kraft gesetzt. Mit Hinweis auf eine «Gefahr für Minderjährige» können ab sofort Internetseiten ohne Gerichtsbeschluss gesperrt werden.

6 Meldungen im Zusammenhang
Gegner des Gesetzes fürchten eine Zensur. Auch das umstrittene Gesetz über drastische Geldstrafen bei Verleumdung gilt seit Montag. Die Erhöhung der Geldstrafe für Rufschädigung auf bis zu umgerechnet 12'500 Euro sehen Putin-Kritiker vor allem als Druckmittel gegen die liberale Opposition.

«Das ist ein Maulkorb für Regierungsgegner», sagte der Kremlgegner und frühere Vizeregierungschef Boris Nemzow am Montag nach Angaben der Agentur Interfax.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Am Welttag gegen Internetzensur hat die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) neun zensierte Nachrichten-Seiten in elf Ländern entsperrt. Zugänglich ... mehr lesen
In China wurde unter anderem die seit 2008 gesperrte Seite von «Tibet Post International» wieder zugänglich gemacht.
Präsident Vladimir Putin deutete an, das der endgültige Antrag sogar noch weiter gehen könnte. (Archivbild)
Genf/Moskau - Die USA wehren sich gegen Anstrengungen, die Kontrolle über das Internet an die Vereinigten Nationen (UNO) ... mehr lesen
Moskau - In Moskau hat die Hauptverhandlung im international kritisierten Prozess gegen Mitglieder der regierungskritischen Punkband Pussy Riot begonnen. Zum Auftakt erklärten die drei angeklagten Frauen ihre Unschuld. mehr lesen 
Moskau - Zum Auftakt des Prozesses gegen die drei jungen Frauen der kremlkritischen Punk-Band Pussy Riot hat ein russisches ... mehr lesen
Die drei Musikerinnen bleiben weiter in Haft. (Symbolbild)
Berlin - Tausende Schwule und Lesben haben in Berlin bei der Parade zum Christopher Street Day (CSD) gegen Diskriminierung protestiert. Unter dem Motto «Wissen schafft Akzeptanz» zogen sie feiernd und tanzend vom Stadtteil Kreuzberg zum Brandenburger Tor. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Proteste gegen Präsident Wladimir Putin.
Moskau - Ungeachtet zahlreicher Einschüchterungsversuche hat die ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenz ...
Passwort: Botnetze nutzen Wiederverwendung.
Passwort: Botnetze nutzen Wiederverwendung.
Cybercrime-Ansatz probiert geklaute Login-Daten auf Banking-Seiten  Wenn User das gleiche Passwort bei verschiedenen Web-Angeboten nutzen, kann sich das bitter rächen. Denn mittlerweile gibt es Botnetze, die sich genau diesen Leichtsinn zunutze machen. 
Ferien bleiben jedoch gleich  Zürich - Die Digitalisierung hat die Ferienplanung der Schweizerinnen und Schweizer deutlich ...
In den Ferien ist Entspannung angesagt.
Alibaba erstmals mit Gewinnrückgang Peking - Der grösste chinesische Online-Händler Alibaba hat erstmals einen Gewinnrückgang erlitten. Das ...
Alibaba schaut sich immer mehr nach Möglichkeiten im Ausland um.
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
eGadgets Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation Die mit einer Simulations-Software ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Mana ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten