In Kraft setzen
Putin stützt Adoptionsverbot für US-Bürger
publiziert: Donnerstag, 27. Dez 2012 / 16:07 Uhr
Putin will Adoptionsverbotsgesetz für US-Bürger in Kraft setzen
Putin will Adoptionsverbotsgesetz für US-Bürger in Kraft setzen

Moskau - Ungeachtet internationaler Kritik will Russlands Staatschef Wladimir Putin ein Gesetz in Kraft setzen, das US-Bürgern die Adoption russischer Kinder untersagt. «Ich sehe keinen Grund, warum ich es nicht unterzeichnen sollte», sagte Putin am Donnerstag in Moskau.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die US-Regierung, aber auch das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF kritisieren das Adoptionsverbot. Kritiker bemängelten, das neue Gesetz nehme russischen Waisenkindern die Möglichkeit auf ein besseres Leben. Vergangenes Jahr hatten US-Bürger fast 1000 russische Kinder adoptiert.

Putin sagte dazu, es gebe «viele Orte in der Welt, wo der Lebensstandard höher ist als hier». «Und - sollen wir all unsere Kinder dorthin schicken? Vielleicht sollten wir selbst dahin ziehen», fügte der russische Staatschef provozierend hinzu.

Grosse Mehrheit

Die beiden russischen Parlamentskammern hatten das Adoptionsverbot mit breiter Mehrheit verabschiedet. Es gilt als Reaktion auf das sogenannte Magnizki-Gesetz in den USA, das Sanktionen gegen russische Funktionäre vorsieht.

Anlass war der Tod des Anwalts Sergej Magnizki, der 2009 in einem Moskauer Gefängnis nach Misshandlungen und an den Folgen unterlassener Hilfeleistungen gestorben war, nachdem er einen Korruptionsfall aufgedeckt hatte.

Putin sagte bei dem Treffen mit hochrangigen Kreml-Vertretern weiter, er werde ein Dekret mit Neuerungen zur Unterstützung von Waisen erlassen.

(alb/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Mindestens 20'000 Menschen haben am Sonntag in Moskau gegen das neue Adoptionsverbot russischer Kinder durch US-Bürger protestiert. Auf Plakaten und Transparenten sowie mit Sprechchören prangerten sie Abgeordnete an, die das Gesetz vorangetrieben hatten. mehr lesen 
Russlands Präsident Wladimir Putin. (Archivbild)
Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag das Gesetz zum Verbot von Adoptionen russischer Kinder an US-Bürger unterzeichnet. Die von russischen Liberalen und Vertretern von ... mehr lesen
Moskau - Russlands Präsident ... mehr lesen
Das russische System ist aus Putins Sicht nicht autoritär
Ljudmila Alexejewa
Moskau - Das russische Parlament hat für ein Verbot von Adoptionen russischer Kinder durch US-Bürger gestimmt. Eine Neuregelung soll in einem umfassenderen Sinne Einwirkungen aller Ausländer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 19°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten