Putin will militärisches Engagement in Kuba
publiziert: Montag, 4. Aug 2008 / 19:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Aug 2008 / 01:05 Uhr

Moskau - Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat sich für eine stärkere Präsenz auf Kuba ausgesprochen. Russland müsse seine Position auf Kuba «sowie in anderen Ländern» wieder herstellen, sagte Putin nach Angaben der Agentur Interfax.

Weckt Erinnerung an kalten Krieg: Wladimir Putin.
Weckt Erinnerung an kalten Krieg: Wladimir Putin.
7 Meldungen im Zusammenhang
Zuvor hatten bereits Militärexperten und Diplomaten eine stärkere russische Präsenz auf der Karibikinsel vor der US-Küste gefordert. So verlangte der Präsident der Moskauer Akademie für geopolitische Forschungen, Leonid Iwaschow, offen die Verlegung von Truppen nach Kuba.

«Der Westen hat mittlerweile eine Puffer-Zone um Russland aufgebaut», kritisierte Iwaschow. Eine Stationierung auf Kuba sei die richtige Antwort auf diesen «wachsenden militärischen und politischen Druck».

Kuba «Wenig Interesse»

In Russland waren zunächst keine offiziellen Reaktionen aus Havanna bekannt. Allerdings berichtete die Zeitung «Nowyje Iswestija», dass Kuba derzeit wenig Interesse an einer verstärkten Militärpräsenz Moskaus auf der Insel habe.

Erst am Wochenende hatte der Vizechef des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma, Andrej Klimow, eine Verstärkung der Militärpräsenz Russlands auf Kuba nicht ausgeschlossen. Das Verteidigungsministerium in Moskau hatte im Juli Medienberichte dementiert, dass Russland die Verlegung von Langstreckenbombern nach Kuba plane.

Warnung der USA

Eine solche Massnahme würde nach Einschätzung von Experten zu einem internationalen Konflikt führen. Die USA hatte Moskau vor solchen Überlegungen gewarnt.

1962 hatte der letztlich gestoppte Bau sowjetischer Raketenbasen auf Kuba fast zu einem Weltkrieg geführt.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau/Havanna - Russland hat Kuba einen Teil seiner Schulden von rund 30 ... mehr lesen
Statt Schulden zurückzahlen muss Kuba russische Flugzeuge kaufen. (Symbolbild)
Das Paar hatte Einsicht in wichtige Geheimdienstberichte.
Washington - Ein früherer Beamter ... mehr lesen
Moskau - Russland hat die von den USA kritisierte Wiederannäherung an Kuba ... mehr lesen
Blick auf Kubas Hauptstadt Havanna.
Russlands UN-Botschafter relativierte die Aussagen des Kremls.
Prag - Im Streit um die US-Raketenabwehrpläne in Osteuropa hat Russland den Ton verschärft: Die russische Führung droht mit einer militärischen Reaktion. mehr lesen 46
Prag - Die USA und Tschechien ... mehr lesen
Washington will in Polen Abfangraketen stationieren.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kuba leidet weiter unter der Wirtschaftsblockade der USA.
Brüssel - Die EU will den ... mehr lesen
Aus Erfahrung unklug?
vor 4 Jahrzenten: Schweinebucht, JFK, kalter Krieg
heute: andere Namen, gleiches Programm?
Offensichtlich lernen nicht nur Menschen, auch ganze Völker und Generationen nichts aus der Vergangenheit und spielen immer wieder gerne mit dem Feuer...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten