Neue Studie
Pythagoras-Theorem hilft bei Genesungs-Analyse
publiziert: Sonntag, 21. Dez 2014 / 20:55 Uhr
Durch das Pythagoras-Theorem wird der genaue Wendepunkt  der Genesung vorhersehbar. (Symbolbild)
Durch das Pythagoras-Theorem wird der genaue Wendepunkt der Genesung vorhersehbar. (Symbolbild)

Cambridge - Das 2'500 Jahre alte Pythagoras-Theorem kann vorhersagen, ab wann sich die Gesundheit eines Patienten wieder beginnt zu verbessern.

Das zeigt eine aktuelle Publikation von Forschern der University of Warwick und Cambridge. Die Forscher studierten sogenannte Grenzwertoptimierungskurven. Diese Kurven helfen vor allem Epidemiologen festzustellen, ab welchem Zeitpunkt eine Person zu genesen beginnt.

Wendepunkt genau vorhersagbar

«Am Ende geht es darum, einen Punkt in der Kurve herauszufiltern, um zu bestimmen, wann die Genesung eingesetzt hat», meint Rob Froud, einer der Autoren der Studie. Für viele verschiedene chronische Krankheiten sind sich die Epidemiologen einig über diesen Punkt auf der Kurve. «Als wir nicht mehr darüber nachdachten, war es offensichtlich, dass sich dieser Punkt über das Pythagoras-Theorem definieren lässt.»

Die Entdeckung führte zu verschiedenen Experimenten, bei denen die realen Daten mit der neuen Methode ausgewertet wurden. «Es hilft, den Zeitpunkt viel genauer zu bestimmen, ab dem sich die Gesundheit des Patienten beginnt zu verbessern. »Man geht noch ein allerletztes Mal durch die alten Sachen, bevor man sie endgültig am Dachboden verrotten lässt, weil vielleicht da doch noch etwas ist, was relevant und nützlich ist«, sagt Froud abschliessend.

(ww/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer anhaltender Regen
Lugano -4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten