Rad: Achter Etappensieg für Petacchi - Nachkriegs-Bestleistung
publiziert: Montag, 24. Mai 2004 / 18:02 Uhr / aktualisiert: Montag, 24. Mai 2004 / 19:02 Uhr

Alessandro Petacchi gewinnt die Massenspurts im Giro auch dann, wenn seine Helfer nicht mehr zur Stelle sind. So geschah es am Schluss der 15. Etappe in San Vendemiano. Mit seinem achten Triumph ist Petacchi Rekordhalter der Nachkriegszeit.

Petacchi fand einen Weg, sich frei zu kämpfen. (Bild: Archiv)
Petacchi fand einen Weg, sich frei zu kämpfen. (Bild: Archiv)
Vor seinem achten Etappenerfolg gab es für Alessandro Petacchi zwei Unwägbarkeiten. Da war einerseits die Distanz von 234 km, die ihm in der jüngeren Vergangenheit nicht immr bekommen war. Sowohl letztes Jahr im Herbst-Klassiker Paris - Tours wie in diesem März in Mailand - San Remo hatte er sich nicht durchsetzen können. Anderseits versuchten auf den letzten Kilometern vor dem Ziel verschiedene andere Mannschaften, den "Zug" seiner Sportgruppe Fassa Bortolo zu imitieren.

Dies führte dazu, dass Petacchi 500 m vor dem Zielstrich von Gegner eingekreist war. Doch der 30-jährige Italiener fand auf fast wundersame Weise einen Weg, sich frei zu kämpfen. Danach standen die Gegner gegen seine Endschnelligkeit auf verlorenem Posten. Seit dem Zweiten Weltkrieg gab es keinen Fahrer, der im Giro acht Etappen für sich entscheiden konnte. Blickt man auf die ganze Geschichte der 1909 erstmals ausgetragenen Italien-Rundfahrt, gelangen Costanto Girardengo (It) 1923 und Alfredo Binda (It) 1929 acht Teilerfolge. Eine letzte Möglichkeit, sein Total noch zu erhöhen, bietet sich dem Seriensieger Petacchi jetzt nur noch am Sonntag bei der Schlussankunft in Mailand.

Am Dienstag steht die erste grosse Bergetappe auf dem Programm, von der Aufschluss über die Stärken und Schwächen der Favoriten erwartet wird. Das Tagespensum führt von San Vendemiano über die Pässe Staulanza, Valparola und Furcia sowie den Anstieg von Terenten nach Falzes bei Bruneck. Die Gesamtwertung wird von Jaroslaw Popowitsch mit drei Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Sergej Gontschar aus der Ukraine angeführt. Die italienischen Favoriten Gilberto Simoni und Stefano Garzelli müssen Rückstände von 1:27 resp. 2:31 Minuten aufholen.

Resultate der 15. Etappe

Porec/Sln - San Vendemiano (243 km)

1. Alessandro Petacchi (It) 5:59:52 (40,515 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Robbie McEwen (Au), 12 Sek. Bon. 3. Olaf Pollack (De), 8 Sek. Bon. 4. Andris Nauduzs (Lett). 5. Alexander Usow (WRuss). 6. Fred Rodriguez (USA). 7. Angelo Furlan (It). 8. Simone Cadamuro (It). 9. Jan Svorada (Tsch). 10. Luciano Pagliarini (Br).

Ferner: 32. Jaroslaw Popowitsch (Ukr). 37. Stefano Garzelli (It). 39. Damiano Cunego (It). 41. Gilberto Simoni (It). 44. Sergej Gontschar (Ukr), alle gleiche Zeit. 60. Daniel Schnider (Sz) 0:08. 69. Steve Zampieri (Sz), gleiche Zeit. 83. Alexandre Moos (Sz) 0:13. -- 148 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Popowitsch 66:48:30. 2. Gontschar 0:03. 3. Bradley McGee (Au) 1:02. 4. Simoni 1:27. 5. Franco Pellizotti (It) 1:32. 6. Cunego 1:48. 7. Giuliano Figueras (It) 2:30. 8. Garzelli 2:31. 9. Dario Cioni (It) 2:36. 10. Wladimir Belli (It) 3:09.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten