Rad: Australier McGee gewinnt den Prolog zur Romandie
publiziert: Dienstag, 27. Apr 2004 / 20:26 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Apr 2004 / 20:45 Uhr

Der Prolog zur 58. Tour de Romandie ist mit dem Sieg von Bradley McGee zu Ende gegangen. Der Australier gewann das 3,4 km lange Einzelzeitfahren in Genf vor Olaf Pollack (De). Bester Schweizer wurde Martin Elmiger auf Platz 3.

Ohne Sturz wäre Alex Zülle ein Spitzenplatz gelungen.
Ohne Sturz wäre Alex Zülle ein Spitzenplatz gelungen.
RAD - Auf dem kurvenreichen, technisch anspruchsvollen Parcours in der Genfer Altstadt spielte der bald 28-jährige McGee wieder einmal seine Klasse in Prüfungen gegen die Uhr aus. Er nahm dem überraschend starken Sprinter Pollack über 3 Sekunden ab. McGee gewann im letzten Sommer in Paris schon den Prolog zur Tour de France.

Der Rennstall Phonak brachte fünf Fahrer unter die ersten 9, ein grosser Sieg blieb dem Schweizer Team aber erneut versagt. Der frühere Schweizer Meister Elmiger brachte es immerhin aufs Podest. Alexandre Moos verlor 0,47 Sekunden auf Elmiger. Teamleader und Romandie-Vorjahressieger Tyler Hamilton fuhr in den 5. Rang. Unter den ersten 3 hätte sich wohl auch Altmeister Alex Zülle klassiert, der Ostschweizer stürzte aber kurz vor dem Ziel in einer 180-Grad-Kurve. Zülle landete mit knapp 12 Sekunden Rückstand schliesslich auf Platz 9.

Die 1. Etappe über 175 km mit Start und Ziel in Yverdon bietet den Sprintern die wohl einzige Chance, sich in Szene zu setzen. Topfavorit auf den Sieg in der einstigen Expo-Stadt ist der neue italienische Starsprinter Alessandro Petacchi.

58. Tour de Romandie. Prolog in Genf, Einzelzeitfahren (3,4 km): 1. Bradley McGee (Au) 4:24,38 (46,363 km/h). 2. Olaf Pollack (De) 3,14 Sekunden zurück. 3. Martin Elmiger (Sz) 6,98. 4. Alexandre Moos (Sz) 7,45. 5. Tyler Hamilton (USA) 8,58. 6. Pablo Lastras (Sp) 9,21. 7. Daniel Schnider (Sz) 9,40. 8. Fabien Sanchez (Fr) 11,34. 9. Alex Zülle (Sz) 11,75. 10. Sandy Casar (Fr) 12,18.

11. Manuele Mori (It) 13,19. 12. Ivan Basso (It) 13,20. 13. Vicente Reynes (Sp) 13,56. 14. Mariano Piccoli (It) 13,86. 15. Frank Schleck (Lux) 14,37. 16. Iker Camano (Sp) 14,38. 17. Gerrit Glomser (Ö) 14,46. 18. Ludovic Martin (Fr) 14,53. 19. Andoni Aranaga (Sp) 14,62. 20. Marco Milesi (It) 14,64.

Ferner: 23. Oscar Camenzind (Sz) 14,87. 24. Fabian Jeker (Sz) 14,90. 31. Jörg Jaksche (De) 15,57. 40. Alessandro Petacchi (It) 16,19. 42. Oscar Sevilla (Sp) 16,93. 43. David Loosli (Sz), gleiche Zeit. 47. Rubens Bertogliati (Sz) 17,38. 52. Patrick Calcagni 17,89. 59. Sven Montgomery (Sz) 18,73. 68. Steve Zampieri (Sz) 19,85. 78. Pierre Bourquenoud (Sz) 21,65. 96. Roger Beuchat (Sz) 26,11. 98. Oliver Zaugg (Sz) 26,22. -- 117 Fahrer gestartet und klassiert.

1. Etappe: Yverdon - Yverdon (175 km).

(tr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Basel 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 15°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 19°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten