Rad: Cancellara weiter in Gelb
publiziert: Sonntag, 4. Jul 2004 / 17:44 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Jul 2004 / 18:32 Uhr

Der Berner Fabian Cancellara wird an der Tour de France einen weiteren Tag im Maillot jaune fahren können. Nach der 1. Etappe von Lüttich nach Charleroi (202,5 km), die von Jan Kirsipuu (Est) gewonnen wurde, liegt er nun 2 Sekunden vor Thor Hushovd (No).

Lance Armstrong , Tom Boonen und Leader Fabian Cancellara warten auf den Start.
Lance Armstrong , Tom Boonen und Leader Fabian Cancellara warten auf den Start.
Cancellara behauptete sich mit Vehemenz. Erste Gefahr hatte ihm in diesem verregneten Teilstück vom Deutschen Jens Voigt gedroht, der sich schon nach 16 km in einer Fünfergruppe abgesetzt hatte. Voigt war am Vortag Siebenter des Prologs geworden und lag nur 11 Sekunden hinter dem Schweizer.

Im ersten der insgesamt drei Bonifikations-Sprints, in denen unterwegs um Zeitgutschriften gesprintet wurde, holte sich aber Voigt als Zweiter nur vier Sekunden. Und nach 116 Kilometern Flucht wurde die Gruppe um Voigt wieder gestellt.

In den beiden weiteren Bonifikations-Sprints konnte Cancellara aktiv mitkämpfen. Im ersten Spurt belegte der Berner hinter dem Norweger Hushovd Platz 2, danach holte er sich hinter dem Australier Stuart O´Grady vier weitere Sekunden Gutschrift. Das sollte sich letztlich noch auszahlen.

Unmittelbar danach setzten sich der Belgier Marc Wauters und der Däne Jakob Piil ab. 25 km vor dem Ziel lag dieses Duo knapp zwei Minuten vor dem Feld, womit Wauters virtueller Leader war. Im Prolog hatte er 19 Sekunden auf Cancellara verloren. Doch als hinten im Feld die Mannschaften der Sprinter Tempo machten, schmolz der Vorsprung der beiden Ausreisser schnell und 2 km vor dem Ziel waren sie eingeholt. Cancellara spannte sich zuletzt gar vor das Feld, nicht zuletzt auch um das Terrain zu ebnen für seinen Teamkollegen Alessandro Petacchi.

Petacchi wurde im Spurt des Feldes seiner Favoritenrolle aber nicht gerecht. Der Italiener belegte schliesslich nur Platz 8, derweil sich der Este Jan Kirsipuu den Etappensieg sicherte. Für Kirsipuu war es bereits der vierte Tagessieg im Rahmen der Tour. Die ersten drei Erfolge hatte er 1999, 2001 und 2002 eingefahren. Kirsipuu setzte sich vor dem Australier Robbie McEwen und Hushovd durch. Wäre Hushovd Zweiter geworden, hätte er Cancellara das Leadertrikot abgenommen. So blieb er um zwei Sekunden hinter dem Schweizer.

Resultate der 1. Etappe

Lüttich - Charleroi (Be, 202,5 km)

1. Jaan Kirsipuu (Est) 4:40:29 (43,318 km/h). 2. Robbie McEwen (Au). 3. Hushovd. 4. Hondo. 5. Jean-Patrick Nazon (Fr). 6. Baden Cooke (Au). 7. Arvesen. 8. Petacchi. 9. Erik Zabel (De). 10. Allan Davis (Au).

11. Jimmy Engoulvent (Fr). 12. Jimmy Casper (Fr). 13. Jérôme Pineau (Fr). 14. Sergio Marinangeli (It). 15. Sylvain Calzati (Fr). 16. Magnus Bäckstedt (Sd). 17. Samuel Dumoulin (Fr). 18. Becke. 19. David Etxebarria (Sp). 20. Laurent Brochard (Fr).

21. Aart Vierhouten (Ho). 22. José Ivan Gutierrez. 23. Juri Kriwtschow (Ukr). 24. Patrice Halgand (Fr). 25. Sergej Iwanow (Russ). 26. Sastre. 27. Cancellara. 28. Julich. 29. Elmiger. 30. Gerrit Glomser (Ö).

Ferner: 32. Ullrich. 34. Mayo. 38. Mario Cipollini (It). 48. Armstrong. 52. Hamilton. 135. Loosli. 145. Dufaux. 172. Bourquenoud. 175. Montgomery, alle gleiche Zeit. 187. McGee 6:05 zurück. - 188 Fahrer gestartet und klassiert.

Gesamtklassement

1. Cancellara 4:47:11. 2. Hushovd 0:04 zurück. 3. Armstrong 0:10. 4. Voigt 0:15. 5. José Ivan Gutierrez 0:16. 6. Pereiro 0:19. 7. Moreau 0:20. 8. Julich. 9. Hincapie, beide gleiche Zeit. 10. José Enrique Gutierrez 0:22.

11. Vicioso 0:23. 12. Leipheimer. 13. Sastre, beide gleiche Zeit. 14. Arvesen 0:24. 15. O´Grady 0:25. 16. Ullrich, gleiche Zeit. 17. Landis 0:26. 18. Hamilton. 19. Bernhard Eisel (Ö), beide gleiche Zeit. 20. Jekimow 0:27.

21. Peron. 22. Hondo. 23. Wauters. 24. Santos Gonzalez. 25. Klöden. 26. Boonen, alle gleiche Zeit. 27. Becke 0:28. 28. Aitor Gonzalez (Sp) 0:29. 29. Mayo. 30. Gonzalez De Galdeano, beide gleiche Zeit.

Ferner: 38. Kirsipuu 0:32. 48. Sevilla 0:34. 56. Zubeldia 0:35. 59. Petacchi 0:36. 91. Dufaux 0:41. 102. Heras 0:45. 121. Elmiger 0:48. 129. Loosli 0:49. 159. Montgomery 0:56. 177. Bourquenoud 1:11. 186. McGee 6:22. - 188 klassiert.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Festlicher Charakter soll dennoch nicht gestört werden  Die Tour de France wird in diesem Sommer erstmals von Spezialkräften der französischen Gendarmerie bewacht. mehr lesen 
Ein Dutzend Fahrer betroffen  Bei der Tour de France 2015 sollen rund ein Dutzend Fahrer teilweise mit verstecktem Motor gefahren sein. mehr lesen  
Volksfest in Bern  Bern - Wenn am 18. Juli der Tour-de-France-Tross nach Bern kommt, wollen sich Stadt und Kanton Bern ... mehr lesen  
Der Tour de France-Zirkus gastiert am 18. Juli in Bern.
Die Tour de France 2017 startet in Düsseldorf.
Radsport-Grossereignis  Düsseldorf ist 2017 Startort der Tour de France. Die Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen erhält vom Veranstalter ASO den Zuschlag für das ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 9°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 8°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 11°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 12°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten