Rad: Grand Prix Tell - Van Goolen Etappensieger und neuer Leader
publiziert: Donnerstag, 21. Sep 2000 / 23:57 Uhr

Zofingen - Am Grand Prix Tell setzte die belgische U23-Nationalmannschaft auch in der 2. Etappe ihre Überlegenheit fort. Auf dem 139,2 km langen Teilstück von Luzern nach Zofingen setzte sich Jürgen van Goolen nach einer 36-km-Alleinfahrt durch und übernahm gleichzeitig das Leadertrikot.

Si. Hinter dem italienischen Gesamtzweiten Matteo Carrara ist Gregory Rast (Cham) als bester Schweizer im dritten Rang klassiert. Rast musste sich auf der mit 42,2 km/h äusserst schnell gefahrenen Etappe mit dem zweiten Platz begnügen. 400 m vor dem Ziel konnte sich der Zuger leicht aus der neunköpfigen Verfolger absetzen und sicherte sich so zwei wertvolle Sekunden. Trotzdem waren die Schweizer mit ihrem Abschneiden nicht sonderlich zufrieden. Zwar waren sie in der entscheidenden Spitzengruppe mit sechs Fahrern, zwei davon aus Markenteams, vertreten gewesen. Dennoch konnten sie Van Goolen kein Paroli bieten. Ihnen war nach der hektischen Startphase, als die Schweizer immer wieder in den sich abwechselnden Spitzengruppen vertreten waren, nicht mehr genügend Kraft verblieben.

Der Belgier hatte sich auf der dritten von vier Zusatzrunden um Zofingen rund 36 km vor dem Ziel aus der Spitzengruppe abgesetzt und fuhr bis ins Ziel einen Vorsprung von 1:17 Minuten auf Rast heraus. Bei seinem elften Saisonerfolg machte sich der erst 19-jährige Flame seine herausragenden Rollerqualitäten zu Nutze. Denn in dieser Saison hat Van Goolen, eines der grössten Nachwuchstalente, bereits die belgische U23-Zeitfahr-Meisterschaft für sich entschieden.

Grand Prix Tell. U23-Etappenrennen. 2. Etappe,
Luzern - Zofingen (139,2 km): 1. Jürgen van Goolen (Be) 3:17:27 (42,299 km/h). 2. Gregory Rast (Cham) 1:17 zurück. 3. Matteo Carrara (It) 1:19. 4. Harald Starzengruber (Ö). 5. Patrick Wirth (Berneck). 6. Michael Albasini (Lanterswil). 7. Sandro Güttinger (Lugano). 8. Remmert Wielinga (Ho). 9. Jörg Strauss (Unterstammheim). 10. Peter Magyarosi (De), alle gleiche Zeit.

Ferner: 14. Aurélien Clerc (Villeneuve) 2:13. 20. Roman Peter (Steg ZH). 21. David Loosli (Kehrsatz). 22. Peter Sestak (Tsch/St. Gallen). 28. Beat Obrist (Nebikon), alle gleiche Zeit. Gesamtklassement: 1. Van Goolen 3:50:16. 2. Carrara 1:19. 3. Rast 1:21. 4. Wirth 1:29. 5. Albasini. 6. Starzengruber. 7. Güttinger. 8. Magyarosi. 9. Wielinga. 10. Strauss, alle gleiche Zeit.

Ferner: 14. Peter 2:23. 17. Sestak. 20. Martin Elmiger (Cham). 21. David Ruckstuhl (Pfaffnau). 23. Clerc. 27. Loosli. 28. David Rusch (Altendorf). 29. Obrist. 30. Oliver Zaugg (Pfäffikon ZH), alle gleiche Zeit.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten