Rad: Karin Thürig knapp an Bronze vorbei
publiziert: Mittwoch, 8. Okt 2003 / 23:19 Uhr

An der Strassen-WM in Hamilton (Ka) haben sich die Medaillenhoffnungen von Nicole Brändli und Karin Thürig nicht erfüllt. Brändli wurde nur 27., Thürig verpasste die Bronzemedaille um 0,88 Sekunden. Weltmeisterin wurde Joana Somarriba (Sp).

Nicole Brändli belegte im Zeitfahren den enttäuschenden 27. Rang.
Nicole Brändli belegte im Zeitfahren den enttäuschenden 27. Rang.
"Es gibt keine vernünftige Erklärung", hielt Nicole Brändli fest, der die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand.

Die Silbermedaillengewinnerin der letzten beiden Jahre hatte aufgrund der anforderungsreichen Strecke zu den Favoritinnen gezählt. "Es ging einfach nicht schneller", merkte die Zürcherin an.

Zu ihrem schwarzen Tag passte, dass sie mit einer kleinen Berg-Übersetzung von 39 x 21 Zähnen von der Startrampe fuhr. "Um solche Details sollten wir Athletinnen uns nicht auch noch kümmern müssen", lautete der Kommentar dazu.

Aber vielleicht hat Nicole Brändli aus diesem Missgeschick auch gelernt, dass die Verantwortung des Sportlers nicht erst auf seinem Sportgerät beginnt. Und wie immer, wenn es nicht geklappt hat, folgte die Antwort, dass jetzt zuerst einmal eine Analyse des Vorgefallenen nötig sei.

Brändli: "An den Vorbereitungen kann es nicht gelegen haben. Ich habe sie wie in den Vorjahren getroffen, als ich Erfolg hatte." Frauen-Trainer Hans Traxel, der die Strecke hinter Brändli im Mannschaftswagen verfolgt hatte: "Sie verlor kontinuierlich Zeit. Ich hatte den Eindruck, sie bringe keinen Druck auf die Pedalen."

Letztes Jahr in Zolder (Be) hatte Karin Thürig Joana Somarriba den 3. Platz um drei Huntertstelsekunden vorenthalten. Jetzt kam die zeitliche Retourkutsche.

Die Luzernerin, die in diesem Jahr mit Duathlon-WM (4.) und auf der Bahn (B-Weltmeisterin in der Verfolgung, in Stuttgart 5. der Elite-Titelkämpfe) ein immenses Programm bestritten hatte, musste sich um 0,88 Sekunden auf den 4. Platz verweisen lassen.

"Ich wüsste nicht, wo sie noch Zeit hätte gewinnen können. Sie ist beeindruckend gefahren", resümierte Nationalcoach Jean-Claude Leclercq, der den Einsatz von Karin Thürig verfolgt hatte. "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden", hielt die Betroffene fest, die ihrem Eindruck zufolge immer am Anschlag gefahren war und der, wie sie einem Bekannten erklärte, beinahe die Beine abfaulten.

Ein kleines Stück der Radsportler-Sprache hat die Multisportlerin doch schon übernommen. Für die Luzernerin sind die goldenen Herbsttage von Hamilton bereits Vergangenheit. Heute Donnerstag reist sie nach Hawaii weiter, wo sie in zehn Tagen am Ironman teilnehmen wird.

Im Alter von 31 Jahren gewann Joana Somarriba erstmals einen WM-Titel. Die Spanierin war die grosse Favoritin dieser Prüfung gegen die Uhr gewesen. Schon in der von ihr gewonnenen Tour de France hatte sie in den Zeitfahren grossen aufgetrumpft.

Letztes Jahr hatte die Spanierin im WM-Strassenrennen in Zolder (Be) hinter Susanne Ljungskog (Sd) und Nicole Brändli die Bronzemedaille gewonnen. Silber ging an Judith Arndt (De), Bronze an Zuflia Zabirowa (Russ), die Goldmedaillengewinnerin des letzten Jahres.

Zeitfahren. Frauen (20, km): 1. Joana Somarriba 8Sp) 28:23,23 (43,969 km/h). 2. Judith Arndt (De) 10,78 Sekunden zurück. 3. Zuflia Zabirowa (Russ) 26,25. 4. Karin Thürig (Sz) 27,13. 5. Geneviève Jeanson (Ka) 48,49. 6. Jeannie Longo (Fr) 58,95. 7. Lada Kozlikowa (Russ) 1:01,61. 8. Dede Demet-Barry (USA) 1:16,29. 9. Teodora Ruano (Sp) 1:22,16. 10. Edita Pcinskaite (Lit) 1:24,92. -- 27. Nicole Brändli (Sz) 2:27,23. -- 43 klassiert.

(von Toni Nötzli, Hamilton /Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der spanische Strassen-Weltmeister Igor Astarloa ist von den Dopingverdächtigungen entlastet worden. Der Weltverband UCI bestätigte, dass dessen Kontrolle von der WM in Hamilton (Ka) negativ war. mehr lesen  
Wie die französische Sportfachzeitung "L'Equipe" kurz berichtete und der Rad-Weltverband UCI später bestätigte, sind an der WM in Hamilton (Ka) bei vier Radprofis Dopingkontrollen vorgenommen worden, ... mehr lesen
Noch ist nicht genau bekannt, wer die vier Fahrer sind, welche in Hamilton aussergewöhnliche Blutwerte aufzuweisen hatten.
Der Strassen-Weltmeister Igor Astarloa.
Der Strassen-Weltmeister Igor Astarloa (Sp) hat dank dem Triumph in Hamilton in der UCI-Weltrangliste einen Sprung vom 43. auf den 18. Platz getan. mehr lesen  
Nicht die grossen Favoriten Paolo Bettini (It) oder Oscar Freire (Sp), sondern dessen Landsmann Igor Astarlo (27) ist in Hamilton (Ka) Strassenweltmeister der Elite geworden. Oscar Camenzinds Medaillenträume endeten in den Abschrankungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.stellenmarkt.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten