Rad: Meisterschaften im Ausland
publiziert: Sonntag, 29. Jun 2003 / 21:36 Uhr

Bei den Strassenmeisterschaften der Radprofis im Ausland beeindruckte in Plumelec (Fr) Didier Rous mit einer 80-km-Flucht. In Splat bei Nürnberg eroberte der Sprinter Erik Zabel das deutsche Meistertrikot nach einer Vorausfahrt über 30 km.

In Splat eroberte Erik Zabel das deutsche Meistertrikot.
In Splat eroberte Erik Zabel das deutsche Meistertrikot.
Seinen zweiten Titelgewinn nach 2001 widmete Didier Rous seinem früheren Teamkollegen Fabrice Salanson, der am 3. Juni in der Nacht vor dem Start zur Deutschland-Tour im Hotel einem Herzversagen erlegen war. Rous rettete bei sengender Hitze in der Bretagne eine knappe halbe Minute Vorsprung auf Richard Virenque ins Ziel. Der fünffache Kletterkönig der Tour war erst auf den letzten Kilometern einer grösstenteils uneinigen Verfolgergruppe entwischt.

Ebenfalls zu seinem zweiten Meistertrikot (nach 1998) kam Erik Zabel, der zusammen mit seinem jüngeren Teamkollegen Stephan Sreck angegriffen hatte und der die letzten 30 km alleine an der Spitze zurücklegte. Zbel sicherte dem Team Deutsche Telekom den elften Titel in Serie. Jan Ullrich, dessen Freundin Gaby der Geburt des ersten Kindes entgegensieht, hatte auf die Teilnahme verzichtet.

In Vilvoorde verwirklichte Geert Omloop den Traum eines Jahres. Der 29-jährige Athlet aus dem Palmans-Team hatte auf der Rundstrecke im Norden Brüssels auf den letzten Kilometern nur noch Jürgen van Goolen - er war in der Tour de Suisse als angriffiger Fahrer aufgefallen - als Gegner zur Seite und schlug ihn im Spurt sicher.

Wie bei seinem Triumph im März in Mailand - San Remo war in Saltara Luca Paolini der für Paolo Bettini wichtigste Helfer. Paolini lancierte auf der ansteigenden Zielgeraden den Spurt für seinen Captain auf ein ideale Art und Weise. Die Nachwuchshoffnung Filippo Pozzato sowie der letztjährige Meister Salvatore Commesso blieb so nur das Nachsehen. Giro-Sieger Gilberto Simoni, Stefano Garzelli, Dario Frigo und Francesco Casagrande hatten auf die Teilnahme verzichtet.

In Alcobendas bei Madrid liess sich Ruben Plaza nach seinem Spurterfolg über Rafael Casero und Benjamin Noval ins spanische Meistertrikot einkleiden. Plaza war zwar von seinem guten Formstand überzeugt, wunderte sich aber dennoch über seinen Titelgewinn, weil er wegen einer Verletzung in den letzten zwölf Monaten nur noch wenige Rennen bestritten hatte.

Auf einem beinahe völlig flachen Rundkurs in Rottderam wurde Rudi Kemna im Massenspurt holländischer Meister. Der 36-jährige Fahrer der Sportgruppe Bankgiroloterij liess den letztjährigen Titelgewinner Stefan van Dijck um wenige Zentimeter hinter sich und feierte den 19. Profi-Erfolg seiner Karriere.

(pt/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 0°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten