Rad-WM in Mendrisio: Bald wirds ernst für Cancellara
publiziert: Dienstag, 22. Sep 2009 / 06:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Sep 2009 / 08:23 Uhr

In dieser Woche sind die Blicke der Radsport-Welt auf Mendrisio gerichtet. Von Mittwoch bis Sonntag finden im Tessin in den Kategorien Elite, Espoirs und Frauen die Weltmeisterschaften im Zeitfahren und im Strassenrennen statt.

Fabian Cancellara startet sowohl im Zeitfahren am Donnerstag als auch im Strassenrennen am Sonntag.
Fabian Cancellara startet sowohl im Zeitfahren am Donnerstag als auch im Strassenrennen am Sonntag.
3 Meldungen im Zusammenhang
Mendrisio wird zum zweiten Mal nach 1971 WM-Schauplatz sein. Damals war der Titel an Belgiens Radsport-Idol Eddy Merckx gegangen. Weitere Schweizer Strassen-WM-Veranstalter waren bisher Zürich (1929 und 1946), Bern (1936 und 1961), Lugano (1953 und 1996) sowie Altenrhein (1983).

Im September 2004 war den Organisatoren in Mendrisio die WM unter dem Vorbehalt zugesprochen worden, dass der Parcours den technisch-sportlichen Vorstellungen der UCI entsprechen müsse. Fünf Monate später bestätigte der Weltverband den WM-Ort, nachdem im Südtessin eine Rundstrecke gefunden worden war, die als eine der schwersten der letzten Jahre bezeichnet werden muss.

4655 Höhenmeter müssen bewältigt werden

Im Profirennen vom Sonntag über 262 km werden nicht weniger als 4655 Höhenmeter ausgewiesen. Dies entspricht den Anforderungen einer grossen Alpenetappe in der Tour de France oder im Giro d´Italia.

Wie schon vor Jahresfrist im benachbarten Varese (It) wird mit einem grossen Zuschaueraufmarsch gerechnet. Die Organisatoren in Mendrisio hoffen auf eine Viertelmillion Radsport-Fans. Ihnen wird ein buntes Rahmenprogramm geboten.

Bei einem Budget von 11 Millionen Franken wird davon ausgegangen, dass die Titelkämpfe Einnahmen von 16,5 Millionen Franken generieren. Die Hotels im Sottoceneri sind zu teuren Preisen praktisch ausgebucht. Die Medienpräsenz zahlt sich für das Tessin mit rund 300 Millionen Fernsehzuschauern in aller Welt aus.

Es stellt sich die grosse Frage, ob es den Veranstaltern gelingt, ein Verkehrschaos zu vermeiden. Zwischen Chiasso und Lugano kommt man schon an gewöhnlichen Werktagen oft nur noch im Schritttempo vorwärts. Für die Rennen müssen die wichtigsten kantonalen Verkehrsadern gesperrt werden. Gewisse Probleme sind so programmiert.

Die sechs WM-Rennen in Mendrisio:

Mittwoch, 23. September: 9.30 - 12.45 Uhr Zeitfahren U23 (33,2 km/240 m HD). 14.00 - 17.15 Uhr Zeitfahren Frauen (26,8 km/180 m HD).

Donnerstag, 24. September: 11.30 - 17.00 Uhr Zeitfahren Elite (49,8 km/360 m HD).

Samstag, 26. September. 9.00 - 12.30 Uhr Strassenrennen Frauen (124,4 km/2205 m HD). 13.30 - 18.00 Uhr Strassenrennen U23 (179,4 km/3185 m HD).

Sonntag, 27. September: 10.30 - 17.30 Uhr Strassenrennen Elite (262,2 km/4655 m HD).

(tri/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach der Mission Peking vor etwas ... mehr lesen
Fabian Cancellara: Wird er heute die Goldmedaille holen?
Fabian Cancellara beim Training auf Mendrisios Strassen.
Fabian Cancellara wird morgen ... mehr lesen
Auch bei der dritten Bergankunft ... mehr lesen
Alejandro Valverde steht vor dem Gesamtsieg. (Archivbild)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten