Rad: Winokurow gewinnt Paris-Nizza
publiziert: Sonntag, 16. Mrz 2003 / 17:44 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 16. Mrz 2003 / 23:36 Uhr

(Si) Die Spanier Joaquim Rodriguez und David Bernabeu gewannen die letzten zwei Etappen von Paris - Nizza. Der Kasache Alexander Winokurow sicherte sich wie 2002 den Gesamtsieg in der Frühjahrs- Rundfahrt. Fabian Jeker wurde in der Schlussetappe Zweiter.

Alexandre Winokourov (Team Telekom) gewinnt Paris-Nizza und widmet den Sieg seinem verstorbenen Kollegen.
Alexandre Winokourov (Team Telekom) gewinnt Paris-Nizza und widmet den Sieg seinem verstorbenen Kollegen.
Der Gesamtsieg des Olympia-Zweiten Alexander Winokurow (29) vom Telekom-Team (das bei Paris - Nizza den dritten Erfolg in Serie feierte) geriet in der Schlussetappe nicht mehr seriös in Gefahr. Den fünften Rundfahrtensieg seiner Karriere widmete Winokurow seinem am Donnerstag nach einem Sturz verstorbenen Freund und Landsmann Andrej Kiwilew.

Attackiert wurde Winokurow in der Schlussetappe über 160 km und fünf harten Anstiegen von David Bernabeu, der im Gesamtklassement bloss 1:39 Minuten Rückstand aufwies. Bernabeu vom Milaneza-Team attackierte 53 km vor dem Ziel, wenig später schlossen Bernabeus Teamkollege Fabian Jeker und Ivan Parra (Kol/Kelme) auf. Bernabeu und Jeker erbolzten sich 36 km vor dem Ziel einen Maximalvorsprung von 50 Sekunden. Danach reagierte der Peloton und das Telekom-Team und sorgten beinahe noch für einen Umschwung. Im Ziel betrug der Vorsprung von Etappensieger Bernabeu bloss noch elf Sekunden auf das Feld. Bernabeu sorgte einen Kilometer vor der Ziellinie mit einem Antritt für die Entscheidung um den Etappensieg. Fabian Jeker konnte sich nach einer starken Leistung aber auch über den zweiten Etappenrang freuen.

Der Schweizer Rennstall Phonak hat seine Ziele in Frankreich nicht erreicht. Oscar Camenzind, der die Rundfahrt auf Platz 23 beendete, zeigte sich während der zweitletzten Etappe wie auch Oscar Pereiro und Santiago Perez zwar öfters, die entscheidenden Fluchtmanöver verpassten die Phonak-Fahrer aber diese Woche.

Paris - Nizza. 6. Etappe, Toulon - Cannes (194,5 km): 1. Joaquim Rodriguez (Sp) 5:02:01. 2. David Latasa (Sp). 3. Laurent Brochard (Fr). 4. Sylvain Chavanel (Fr). 5. Samuel Sanchez (Sp), alle gleiche Zeit. 6. Kim Kirchen (Lux) 0:22 zurück. 7. Frank Hoj (Dä). 8. Kurt-Asle Arvesen (No). 9. Richard Virenque (Fr). 10. Oscar Camenzind (Sz). -- Ferner: 20. Alexander Winokurow (Kas). 24. Cédric Fragnière (Sz). 36. Fabian Jeker (Sz), alle gleiche Zeit. 57. Fabian Cancellara (Sz) 7:51. 64. Alexandre Moos (Sz), gleiche Zeit.

7. Etappe, Nizza - Nizza (160 km): 1. David Bernabeu (Sp) 4:01:21. 2. Jeker 0:03. 3. Ivan Parra (Kol), gleiche Zeit. 4. Brochard 0:10. 5. Arvesen 0:11. 6. Chavanel. 7. Gilberto Simoni (It). 8. Sanchez. 9. Davide Rebellin (It). 10. Gorka Gonzalez (Sp). -- Ferner: 20. Winokurow, gleiche Zeit. 27. Camenzind 1:42. 29. Fragnière, gleiche Zeit. 71. Cancellara 15:03.

Schlussklassement: 1. Winokurow 23:30:04. 2. Mikel Zarrabeitia (Sp) 0:43. 3. Davide Rebellin (It) 0:54. 4. Jörg Jaksche (De) 0:55. 5. Chavanel 1:24. 6. Bernabeu 1:28. 7. Claus Michael Möller (Dä) 1:30. 8. Wolodomir Gustow (Ukr) 1:41. 9. Sanchez 1:48. 10. Oscar Pereiro Sio (Sp) 2:04. -- Ferner: 20. Fragnière 4:25. 21. Jeker 4:51. 23. Camenzind 5:13. 55. Cancellara 36:59.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Basel 0°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
St. Gallen -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel starker Schneeregen
Bern -2°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Luzern -1°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Genf 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten